Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

BPOLI KLT: Eskalation nach Sachsenpokalspiel auf Plauener Bahnhof

18.11.2019 - 14:06:43

Bundespolizeiinspektion Klingenthal / BPOLI KLT: Eskalation nach ...

Plauen - Bei der Rückreise vom Sachsenpokalspiel VFC Plauen gegen 1. FC Lok Leipzig kam es am gestrigen Sonntagnachmittag gegen 16:30 Uhr am oberen Bahnhof in Plauen zu Auseinandersetzungen zwischen Fans des 1. FC Lok Leipzig und Einsatzkräften der Bundespolizei, wobei auch Personen verletzt wurden.

Auslöser der Eskalation war der Umstand, dass die abreisenden Fußballfans den Anweisungen der Einsatzkräfte zur ordnungsgemäßen Abreise nicht folgten. Ein Teil der teilweise stark alkoholisierten Fans reagierte aggressiv und versuchte, eine Absperrung zu durchbrechen. Das konnte nur unter Anwendung einfacher körperlicher Gewalt durch die Bundespolizisten verhindert werden. In der Folge kam es zu Flaschen- und Dosenwürfen auf die Einsatzkräfte, welche die Angriffe mittels Reizgas- und Schlagstockeinsatz unterbanden.

Es erfolgte dann die Räumung des Zuges und die Identitätsfeststellung aller abreisenden Fußballfans. In diesem Zusammenhang stellten die Beamten darüber hinaus Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz fest und erstatteten gegen die Beschuldigten Anzeige.

Nach Abschluss aller polizeilichen Erstmaßnahmen erfolgte die Abreise der Spielbesucher in Kleingruppen mit verschiedenen Zugverbindungen während der Abendstunden in Richtung Leipzig.

Am Einsatz beteiligt waren rund 100 Polizisten der Bundespolizei und der Polizei des Landes Sachsen.

Die Bundespolizei hat Ermittlungen wegen Landfriedensbruch und gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

OTS: Bundespolizeiinspektion Klingenthal newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74166 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74166.rss2

Rückfragen bitte an:

Eckhard Fiedler Bundespolizeiinspektion Klingenthal Telefon: 037467-281105 Mobil: 0151/649 748 47 E-Mail: bpoli.klingenthal.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_pir

@ presseportal.de