Polizei, Kriminalität

BPOLI EF: Bundespolizei muss Reisenden aus dem Zug holen

11.04.2018 - 16:31:52

Bundespolizeiinspektion Erfurt / BPOLI EF: Bundespolizei muss Reisenden ...

Ilmenau - Weil ein Reisender einen Zug nicht verlassen wollte, musste die Bundespolizei eingreifen. Heute Nacht, kurz nach 1:00 Uhr, weigerte sich ein 43-jähriger Deutscher, einen Zug der Süd-Thüringen-Bahn zu verlassen. Die Bahn war von Plaue nach Ilmenau gefahren und hatte dort ihre Endstation. Offenbar wollte der Mann die Nacht im Zug verbringen und weigerte sich diesen zu verlassen. Trotz Aufforderung durch das Zugpersonal, ließ sich der Reisende nicht zum Aussteigen bewegen. Aus dem Grund musste eine Streife der Bundespolizei vor Ort kommen und den Mann aus dem Zug bringen. Dem ausgesprochenen Platzverweis folgte eine Anzeige wegen Hausfriedensbruch gegen den 43-Jährigen.

Wussten Sie schon, die Bundespolizei in Mitteldeutschland ist auch bei Twitter online, folgen Sie uns unter @bpol_pir.

OTS: Bundespolizeiinspektion Erfurt newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74167 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74167.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Erfurt Michael Oettel Telefon: 0361 65983 - 521 E-Mail: bpoli.erfurt.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!