Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

BPOLI EBB: Verd?chtiges Auto nach Polen verfolgt

16.11.2020 - 13:12:19

Bundespolizeiinspektion Ebersbach / BPOLI EBB: Verd?chtiges Auto nach ...

Zittau - Bundespolizisten wollten im Zittauer Stadtgebiet den Fahrer eines Opel Astra doch nur auf sein abgefallenes Nummernschild hinweisen, als dieser die Flucht in Richtung Grenze ergriff.

Am 14. November 2020 fiel den Beamten gegen 21:10 Uhr in der Mandaustra?e ein grauer Astra auf, dem gerade beim Losfahren dass hintere Nummernschild abgefallen war. Laut ?berpr?fung geh?rt dieses jedoch an einen Opel Corsa. Aufgrund des Verdachtes des Kennzeichenmissbrauchs und eventueller weiterer Straftaten sollte der Wagen gestoppt werden. Der Fahrer missachtete die Anhalteverf?gung der Streife und fuhr z?gig in Richtung Grenz?bergang Friedensstra?e. Die Beamten folgten dem Fl?chtigen weiter auf polnischem Territorium. Hier verunfallte der Opel in der Ortschaft Porajow indem er selbstverschuldet gegen einen Baum fuhr. Sofort stiegen zwei m?nnliche Personen aus dem Wagen und rannten weg. In den angrenzenden Grundst?cken wurde aufgrund der Dunkelheit der Sichtkontakt verloren.

Die polnische Polizei ?bernahm die Unfallaufnahme vor Ort. Der Streifenwagen war nicht am Unfall beteiligt. Es wurde niemand verletzt. Hinweise darauf, warum die beiden M?nner mit dem manipulierten Opel Astra nachts in Zittau unterwegs waren, wurden bisher nicht bekannt.

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach Pressesprecher Alfred Klaner Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45 E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/74161/4763994 Bundespolizeiinspektion Ebersbach

@ presseportal.de