Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

BPOLI EBB: Ukrainischen Schwarzarbeiter festgestellt

09.09.2019 - 15:21:35

Bundespolizeiinspektion Ebersbach / BPOLI EBB: Ukrainischen ...

Bautzen - Bei der Kontrolle eines polnischen Transporters am 6. September 2019 auf der BAB 4 stellten Beamte der Bundespolizei Bautzen einen 34-jährigen Ukrainer fest. Er wies sich mit einem gültigen ukrainischen Reisepass und einem polnischen Aufenthaltstitel aus, welcher ihn zum 3-monatigen Aufenthalt im Schengenraum als Tourist berechtigt. Auf Nachfrage gab er an, sich für 14 Tage Dresden angeschaut zu haben. Wo er während dieser Zeit nächtigte konnte er nicht sagen. Die Beamten wurden stutzig und schauten näher in seinem mitgeführten Gepäck nach - und wurden fündig. Sie stießen auf Hinweise, aus denen hervorging, dass der Ukrainer in Deutschland gearbeitet hatte. Eine erforderliche Erlaubnis konnte er nicht vorweisen und gab nach längerem Zögern dann auch zu, dass er in Dresden gearbeitet hat. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubter Einreise / Aufenthalt und unerlaubter Arbeitsaufnahme eingeleitet.

OTS: Bundespolizeiinspektion Ebersbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74161 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74161.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach Pressesprecher Ronny Probst Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45 E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

@ presseportal.de