Polizei, Kriminalität

BPOLI EBB: Jungwolf von Bahn überfahren

18.05.2017 - 14:31:41

Bundespolizeiinspektion Ebersbach / BPOLI EBB: Jungwolf von Bahn überfahren

Bautzen - Ein junger Wolf wurde tot im Gleisbett der Bahnstrecke Görlitz - Dresden im Stadtgebiet Bautzen aufgefunden.

Über die Notfallleitstelle Leipzig erging am 18.05. die Information, dass sich ein toter Wolf im Gleisbereich der Strecke Görlitz - Dresden in Bautzen befinden soll. Beamte der Bundespolizeiinspektion Ebersbach kontrollierten daraufhin den Streckenbereich am Bahnkilometer 45, nahe dem Hotel Husarenhof. Mit bedauern mussten die Beamten feststellen, dass tatsächlich ein junger Wolf tot zwischen den Schienen lag. Offensichtlich wurde das Tier von einem Zug angefahren. Durch Mitarbeiter des Lupus Institut für Wolfsmonitoring und -forschung in Spreewitz wurde das Tier geborgen und abtransportiert.

(Bild kann über bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de angefragt werden)

OTS: Bundespolizeiinspektion Ebersbach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74161 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74161.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach Pressesprecher Frank Barby Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45 E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!