Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

BPOLI EBB: Illegale Einreisen gestoppt - Betrüger verhaftet

24.06.2020 - 13:56:41

Bundespolizeiinspektion Ebersbach / BPOLI EBB: Illegale Einreisen ...

Weißenberg - Bundes- und Landespolizisten der Gemeinsamen Einsatzgruppe Oberlausitz kontrollierten am 23. Juni 2020 um 22:15 Uhr auf der Autobahn 4 bei Weißenberg die Insassen eines polnischen Reisebusses. Dieser war gerade aus Polen kommend in das Bundesgebiet eingereist und in Richtung Dresden unterwegs. Unter den Reisenden befanden sich zwei 36- und 56-jährige Männer aus der Ukraine und aus Georgien. Beide wiesen sich mit gültigen Reisepässen aus, hatten sich aber bereits schon länger in Polen und somit im Schengenraum aufgehalten. Insgesamt überschritten sie ihren touristischen Aufenthalt von 90 Tagen um 46 und 67 Tage, ohne ein Visum dafür zu besitzen. Wie sich herausstellte, wurde der Georgier zudem mit Haftbefehl gesucht. Das Amtsgericht Dresden hatte den Mann 2015 wegen Betrugs zu einer Geldstrafe in Höhe von 900,00 Euro verurteilt. Die Beamten nahmen den Mann fest und den Ukrainer in Polizeigewahrsam. Beide müssen sich wegen unerlaubtem Aufenthalt verantworten. Da der Georgier die Geldstrafe nicht aufbringen konnte, muss er nun in der Justizvollzugsanstalt Bautzen eine 90-tägige Ersatzfreiheitsstrafe verbüßen. Der Mann aus der Ukraine wird nach Polen zurückgeschoben.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Ebersbach Pressesprecher Alfred Klaner Telefon: 0 35 86 - 7 60 22 45 E-Mail: bpoli.ebersbach.oea@polizei.bund.de www.bundespolizei.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74161/4633061 Bundespolizeiinspektion Ebersbach

@ presseportal.de