Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

BPOLI C: Zeugen gesucht - Frau wird Opfer einer Raubstraftat

23.06.2020 - 14:11:33

Bundespolizeiinspektion Chemnitz / BPOLI C: Zeugen gesucht - Frau wird ...

Chemnitz - Am 22.06.2020 gegen 15:20 Uhr wurde die Bundespolizeiinspektion Chemnitz telefonisch durch die Notfallleitstelle der Deutschen Bahn AG über eine weibliche Person am/im Gleisbereich auf der Strecke Werdau-Dresden (ca. 400 Meter nach dem Haltepunkt Chemnitz Schönau in Richtung Chemnitz Siegmar) informiert. Eine Streife begab sich unter Nutzung der Sonder- und Wegerechte sofort zum Einsatzort. Die Beamten näherten sich vom Haltepunkt Chemnitz-Schönau entlang eines parallel der Gleise verlaufenden Gartenweges zum beschriebenen Einsatzort. Wenig später entdeckten sie die Frau (Alter 67/deutsch) in einem Gebüsch unmittelbar am Gleis. Diese hatte sichtbare Verletzungen im Gesicht, sowie Blutspuren an ihrer Kleidung.

Auf Nachfrage gab sie an von zwei unbekannten Personen angegriffen, verletzt und beraubt worden zu sein.

Die Frau wurde zur weiteren Behandlung durch den Rettungsdienst in ein Chemnitzer Krankenhaus eingeliefert.

Die Bundespolizeiinspektion Chemnitz hat die Ermittlungen wegen Raub aufgenommen und sucht nun Zeugen, welche zum genannten Sachverhalt Beobachtungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise geben können.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer der Bundespolizeiinspektion Chemnitz 0371/4615-105 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Chemnitz Telefon: 0371 4615 116 oder 105 E-Mail: bpoli.chemnitz.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74164/4631954 Bundespolizeiinspektion Chemnitz

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...