Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

BPOLI C: Schlimmes Ende am Bahnhof Freiberg verhindert

04.01.2021 - 12:52:26

Bundespolizeiinspektion Chemnitz / BPOLI C: Schlimmes Ende am Bahnhof ...

Freiberg - Reisender verhindert am Freiberger Bahnhof einen Zusammenprall zwischen einem Triebfahrzeug und einem 59-j?hrigem Polen.

Am 03.01.2021 gegen 18:00 Uhr informierte die Leitstelle der Mitteldeutschen Regiobahn das Revier der Bundespolizei am Chemnitzer Hauptbahnhof ?ber einen Zwischenfall am Freiberger Hauptbahnhof. Kurz vor Eintreffen des Zuges aus Richtung Dresden (17:51 Uhr) habe sich eine m?nnliche Person im Gleisbereich aufgehalten. Ein Reisender, welcher auf den Zug aus Richtung Dresden wartete, erkannte die Situation und lief dem einfahrenden Zug entgegen, um den Triebfahrzeugf?hrer durch Winken auf die Gefahrensituation aufmerksam zu machen. Dieser leitete eine Gefahrenbremsung ein und konnte somit einen Zusammenprall mit der Person verhindern. Verletzt wurde gl?cklicherweise niemand.

Die m?nnliche Person stieg in den Zug in Richtung Chemnitz (ohne Ticket und erforderlichen Mund-Nasen-Schutz). Am Chemnitzer Hauptbahnhof wurde die Person begleitet von der Zugbegleiterin durch Beamte der Bundespolizei festgestellt und zur weiteren polizeilichen Bearbeitung mit ins Revier genommen. Der 59-j?hrige Pole ist kein Unbekannter. Er ist wegen verschiedener Delikte bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Der Pole machte einen verwirrten Eindruck, ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab 1,00 Promille.

Es wurden Anzeigen wegen Gef?hrlichen Eingriffs in den Bahnverkehr, Erschleichen von Leistungen und Versto? gegen die Corona-Schutzverordnung aufgenommen. Anschlie?end konnte der 59-J?hrige das Revier verlassen.

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Chemnitz Telefon: 0371 4615 116 oder 105 E-Mail: bpoli.chemnitz.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/74164/4803747 Bundespolizeiinspektion Chemnitz

@ presseportal.de