Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

BPOLI BHL: Keine touristischen Reiseabsichten

11.10.2019 - 12:36:24

Bundespolizeiinspektion Berggießhübel / BPOLI BHL: Keine touristischen ...

Bad Gottleuba - Am Donnerstag (10.10.2019) kontrollierten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel die Insassen eines grenzüberschreitenden Linienbusses. Der aus Tschechien kommende Bus war den Beamten gegen 06:30 auf der A17 aufgefallen.

Unter den Insassen befanden sich unter anderem sieben mazedonische (im Alter von 25 - 57 Jahren) und ein albanischer Staatsangehöriger (21), welche gegenüber den Beamten keine glaubhaften Angaben zum Zweck ihres geplanten Aufenthalts in Deutschland machten. Vielmehr fanden die Bundespolizisten im Rahmen der weiteren polizeilichen Maßnahmen eindeutige Hinweise darauf, dass die Personen keine touristischen Absichten verfolgten. Die aufgefundenen Hinweise belegten, dass die Personen die Aufnahme einer Erwerbstätig in Deutschland planten.

Daher wurde gegen die Personen wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Die Zurückschiebung der acht Männer nach Tschechien, fand am darauffolgenden Tag statt.

OTS: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74163 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74163.rss2

Rückfragen bitte an:   Bundespolizeiinspektion Berggießhübel Martin Ebermann Telefon: 03 50 23 - 676 506 E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

@ presseportal.de