Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

BPOLI BHL: Gesuchte Personen in Haft

07.09.2020 - 17:07:25

Bundespolizeiinspektion Berggie?h?bel / BPOLI BHL: Gesuchte Personen in Haft

Breitenau - Am vergangenem Wochenende konnten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggie?h?bel bei ihren Fahndungskontrollen auf der A17 drei mit Haftbefehl gesuchte Personen festnehmen.

Am 5. September 2020 stellte sich auf der A17 bei einem Rum?nen (42 Jahre) am Rastplatz "Am Heidenholz" heraus, dass dieser durch das Amtsgericht Cham wegen des Vergehens gegen das Gewaltschutzgesetz zu 30 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt wurde. Die geforderte Geldstrafe in H?he von 1.278,50 EUR brachte er nicht auf und wurde im Anschluss in die Justizvollzugsanstalt nach Dresden verbracht.

Am Samstag in den Morgenstunden konnten die Beamten einen weiteren rum?nischen Staatsangeh?rigen verhaften. Der 33-J?hrige wurde im Jahr 2018 durch das Amtsgericht Coesfeld wegen Verkehrsstraftaten verurteilt. Da auch er die Geldstrafe nicht aufbrachte, hatte er seinen Haftantritt in Dresden f?r die n?chsten 16 Tage.

Weitere 11 Stunden sp?ter wurde die Bundespolizeiinspektion Berggie?h?bel informiert, dass sich auf der B170 im Bereich von Oberb?renburg zwei Personen zu Fu? unterwegs sind, welche orientierungslos wirkten. Eine unmittelbar eingesetzte Streife der Bundespolizei entdeckte sie auf einem Nebenverkehrsweg der Bundesstra?e, im Bereich der Bobbahn. Die zwei Personen konnten keinerlei aufenthaltslegimitierenden Dokumente vorlegen und wurden in die R?umlichkeiten der Bundespolizei nach Berggie?h?bel verbracht.

Ersten polizeilichen Ermittlungen zufolge handelt es sich bei den Personen um zwei afghanische Staatsangeh?rige im Alter von 18 und 24 Jahren. Im Rahmen der polizeilichen Sachbearbeitung stellten die Afghanen ein Asylgesuch und wurden zur Erstaufnahmeeinrichtung nach Dresden weitergeleitet.

R?ckfragen bitte an:

R?ckfragen bitte an: ? Bundespolizeiinspektion Berggie?h?bel Pressesprecher Steffen Ehrlich Telefon: 03 50 23 - 676 505 E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/74163/4699951 Bundespolizeiinspektion Berggie?h?bel

@ presseportal.de