Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

BPOLI BHL: Festnahmen nach wiederholter unerlaubter Einreise

29.11.2019 - 16:01:24

Bundespolizeiinspektion Berggießhübel / BPOLI BHL: Festnahmen nach ...

Breitenau - Einsatzkräfte der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel kontrollierten in den Morgenstunden des 28. November 2019 einen in Albanien zugelassenen Ford Mondeo auf der Bundesautobahn 17 auf dem Parkplatz "Am Heidenholz". Im Fahrzeug befanden sich vier albanische Staatsangehörige im Alter von 29 bis 50 Jahren.

Bei der Kontrolle stellten die eingesetzten Beamten fest, dass alle Personen bereits am vorherigen Tag an der deutsch-österreichischen Grenze nach Österreich zurückgewiesen wurden.

Bei der Kontrolle an der deutsch-tschechischen Grenze gab es Hinweise auf die unerlaubte Arbeitsaufnahme der vier Personen, so dass auch hier die Einreisevoraussetzungen nicht erfüllt waren.

Auf Grund der Verstöße in unmittelbar zeitlichem Zusammenhang wurde durch die Bundespolizei ein beschleunigtes Verfahren am Amtsgericht Pirna initiiert, in welchem die Albaner zu erheblichen Geldstrafen verurteilt wurden.

Im Anschluss erfolgte die Zurückschiebung in die Tschechische Republik. Zudem wurde ein 2-jähriges Einreise- und Aufenthaltsverbot für die Bundesrepublik Deutschland verhängt.

Rückfragen bitte an:   Bundespolizeiinspektion Berggießhübel Pressesprecher Steffen Ehrlich Telefon: 03 50 23 - 676 505 E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74163/4454461 Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

@ presseportal.de