Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

BPOLI BHL: Erneute Behältnisschleusung - Fahrer ruft Polizei

25.06.2020 - 13:31:32

Bundespolizeiinspektion Berggießhübel / BPOLI BHL: Erneute ...

Nossen - Am 24. Juni 2020 nahmen die Polizeibeamten der Gemeinsamen Fahndungsgruppe Dresden (Polizei Sachsen und Bundespolizei) in den späten Abendstunden insgesamt fünf afghanische Staatsangehörige (15 bis 20 Jahre) in Nossen in Gewahrsam. Ein Lkw-Fahrer hatte Klopfgeräusche aus seinem Auflieger vernommen und deshalb die Polizei in Dresden verständigt.

Bei der Überprüfung stellten die Einsatzkräfte die Geschleusten auf der Ladefläche fest. Die Jugendlichen und Heranwachsenden waren offensichtlich mehrere Stunden auf dem Auflieger gewesen. Sie verfügten über keine aufenthaltslegitimierten Dokumente. Im Rahmen der polizeilichen Bearbeitung in Berggießhübel stellten alle Personen ein Schutzersuchen und wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen an die zuständige Ausländerbehörde weitergeleitet. Der Lkw-Fahrer konnte seine Fahrt fortsetzen.

Die genauen Umstände zu der Behältnisschleusung sind noch nicht bekannt und Gegenstand der weiteren Ermittlungen der Bundespolizei.

Rückfragen bitte an:

Rückfragen bitte an:   Bundespolizeiinspektion Berggießhübel Pressesprecher Steffen Ehrlich Telefon: 03 50 23 - 676 505 E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/74163/4634146 Bundespolizeiinspektion Berggießhübel

@ presseportal.de