Polizei, Kriminalität

BPOLI BHL: Eine Woche mit beachtlicher Bilanz

12.10.2018 - 16:11:42

Bundespolizeiinspektion Berggießhübel / BPOLI BHL: Eine Woche mit ...

Berggießhübel - Am Freitag, 12. Oktober 2018 kontrollierten die Beamten der Bundespolizeiinspektion Berggießhübel auf der Bundesautobahn 17 die Insassen eines Kleintransporters mit bulgarischer Zulassung.

Für einen Insassen, bulgarischer Staatsangehöriger (49 Jahre), endete die Reise auf der Bundesautobahn 17 in Breitenau. Das Amtsgericht Meppen verurteilte den 49-Jährigen in der Vergangenheit wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Versicherungsschutz. Jetzt drohten dem untergetauchten Verurteilten 15 Tage Ersatzfreiheitsstrafe. Ferner bestand die Möglichkeit, resultierend aus dem Haftbefehl, nach Zahlung von 527,00 Euro die Hafteinlieferung abzuwenden. Der Gesuchte brachte die erforderliche Geldstrafe nicht auf. Seine Einlieferung in Justizvollzugsanstalt Dresden war die Folge seiner kriminellen Vergangenheit.

Weiterhin stellten die Einsatzkräfte der hiesigen Bundespolizeiinspektion in dieser Woche noch weitere fünf Personen fest, die mit nationalen Haftbefehlen im polizeilichen Auskunftssystem in Fahndung standen.

Im Rahmen der grenzpolizeilichen Fahndungen auf der Bundesautobahn 17 und den Nebenverkehrswegen gerieten Personen aus dem In- und Ausland in den Fokus der Beamten, welche mit 72 Aufenthaltsermittlungen wegen verschiedenster Delikte durch in- und ausländische Behörden bereits gesucht wurden. Nach den Ermittlungen der ladungsfähigen Anschriften der Gesuchten durften sie zunächst ihre Reisen fortsetzen.

Im operativen Einsatz konnten die Einsatzkräfte drei Schleuser festnehmen. Dabei stellten sie 23 Personen fest, welche nicht über die notwendigen aufenthaltslegitimierenden Dokumente verfügten. Die Ermittlungen zu den Hintermännern und Auftraggebern haben begonnen.

OTS: Bundespolizeiinspektion Berggießhübel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/74163 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_74163.rss2

Rückfragen bitte an:   Bundespolizeiinspektion Berggießhübel Pressesprecher Steffen Ehrlich Telefon: 03 50 23 - 676 505 E-Mail: bpoli.berggiesshuebel.oea@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

@ presseportal.de