Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

BPOLD-B: S-Bahn mit Stahlkugel beschossen

08.08.2019 - 15:46:45

Bundespolizeidirektion Berlin / BPOLD-B: S-Bahn mit Stahlkugel beschossen

Berlin - Neukölln - Nachdem unbekannte Täter am Mittwochnachmittag eine S-Bahn mit einer Stahlkugel beschossen, sucht die Bundespolizei nun nach Zeugen.

Gegen 15:40 Uhr zerbarst eine ankippbare Scheibe (ein sogenanntes Oberlicht) einer S-Bahn der Linie S46, die zwischen Neukölln und Köllnische Heide unterwegs war. Die Scheibe fiel ins Zuginnere. Alle Reisenden im S-Bahnwagen blieben unverletzt. Eine im Zug befindliche Zeugin fand ein Projektil, welches die Zerstörung der Scheibe verursacht haben könnte und übergab es dem Zugführer. Dieser setzte den Zug in der Betriebswerkstatt Grünau aus.

Alarmierte Bundespolizisten stellten die ca. vier Millimeter große Stahlkugel sowie die Scheibe sicher und fahndeten im Nahbereich nach dem oder den unbekannt gebliebenen Täter/n.

Die Bundespolizei leitete Ermittlungsverfahren wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr, versuchter gefährlicher Körperverletzung sowie Sachbeschädigung ein.

Im Zuge der weiteren Ermittlungen sucht die Bundespolizei nach Zeugen, die sachdienliche Angaben zur Tat oder der Identität der unbekannten Person/en machen können.

Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Berlin-Ostbahnhof unter der Rufnummer 030 / 2977790 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen. Zudem kann auch die kostenlose Servicenummer der Bundespolizei (0800 / 6 888 000) genutzt werden.

OTS: Bundespolizeidirektion Berlin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70238 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70238.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0175 90 23 729 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

@ presseportal.de