Polizei, Kriminalität

BPOLD-B: Frau am Bahnhof geschlagen und bespuckt

31.01.2017 - 16:06:37

Bundespolizeidirektion Berlin / BPOLD-B: Frau am Bahnhof geschlagen und ...

Brandenburg - Schönefeld - Am Montagmittag schlug und bespuckte ein Mann eine 29-jährige Berlinerin am Bahnhof Berlin-Schönefeld Flughafen. Polizeibeamte nahmen den 34-jährigen Täter vorläufig fest.

Gegen 12:35 Uhr befand sich die junge Frau am Bahnhof Berlin-Schönefeld Flughafen auf dem Weg nach Hause. Als sie gerade in eine S-Bahn umsteigen wollte, kamen ihr der 34-Jährige und eine weitere Person am Treppenaufgang zum Bahnsteig entgegen. Nach den Angaben der jungen Frau fixierte sie der 34-Jährige zunächst mit seinen Augen, kam dann direkt auf sie zu und berührte sie am Oberkörper. Die 29-Jährige wies den Mann sofort zurück und äußerte ihre Ablehnung. Daraufhin schlug ihr der 34-Jährige zunächst mit der flachen Hand ins Gesicht und bespuckte sie. Zwei Zeuginnen eilten der 29-Jährigen zur Hilfe und riefen die Polizei. Der 34-Jährige begab sich daraufhin zu einem anderen Bahnsteig. Alarmierte Polizisten des Landes Brandenburg nahmen ihn kurze Zeit später fest, als er in einen Zug in Richtung Dessau stieg. Zwischenzeitlich eingetroffene Rettungskräfte brachten die 29-Jährige zur ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus.

Bundespolizisten übernahmen den Sachverhalt zuständigkeitshalber und nahmen den 34-Jährigen zur weiteren Bearbeitung mit in die Dienststelle. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung, Beleidigung und dem Verdacht der sexuellen Belästigung ein. Der bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getretene 34-Jährige blieb über Nacht im Gewahrsam der Bundespolizei. Am heutigen Tag kam es zu einem sogenannten beschleunigten Verfahren am AG Königs Wusterhausen, in dem der 34-Jährige zu einer Strafe von 90 Tagessätzen á 25 Euro verurteilt wurde.

OTS: Bundespolizeidirektion Berlin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70238 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70238.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Berlin - Pressestelle - Schnellerstraße 139 A/ 140 12439 Berlin

Telefon: 030 91144 4050 Mobil: 0171 7617149 Fax: 030 91144-4049 E-Mail: presse.berlin@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!