Kriminalität, Polizei

BPOL NRW: Von der Geschädigten zur Täterin - Frau will die Wache nicht verlassen und tritt gezielt nach Bundespolizist

10.01.2022 - 12:01:28

BPOL NRW: Von der Geschädigten zur Täterin - Frau will die Wache nicht verlassen und tritt gezielt nach Bundespolizist. Köln - Nachts von Freitag auf Samstag (7/8. Januar) entwickelte sich eine alltägliche Strafanzeigenaufnahme auf der Dienststelle der Bundespolizei am Kölner Hauptbahnhof in die falsche Richtung. Eine 41-jährige schilderte zunächst eine vermeintliche Diebstahlshandlung im Schnellzug. Mit den Maßnahmen der Bundespolizei nicht einverstanden, weigerte sie sich im Anschluss die Wache zu verlassen und trat zu allem Überfluss einem Bundespolizisten mit voller Wucht gegen das Knie.

Freitag gegen 23:30 Uhr betrat eine 41-jährige Reisende aus Wuppertal die Dienststelle der Bundespolizei am Kölner Hauptbahnhof. Die Frau gab an, im ICE von Berlin nach Köln gefahren zu sein und zeigte nun den Diebstahl ihres Schlüsselbundes an. Obgleich sie den Rucksack nicht aus den Augen ließ und dieser, nach eigener Aussage, zu jeder Zeit geschlossen war, lehnte sie die Hinweise der Polizisten auf einen möglichen "normalen" Verlust vehement ab. Die Beamten erklärten der Frau, dass sie zur Verfolgung der Straftat einen schriftlichen Antrag ausfüllen müsse - das verweigerte die 41-Jährige jedoch mehrfach. Die Beamten baten die Frau daraufhin die Dienststelle zu verlassen. Da die Reisende der Aufforderung wiederholt nicht nachkam und sich vermehrt verbal aggressiv äußerte, drohten ihr die Polizisten an, die Durchsetzung zwangsweise durchzuführen. Davon unbeeindruckt weigerte sich die Frau weiterhin, so dass sie durch Einsatzkräfte nach draußen begleitet werden sollte. Unmittelbar und gezielt trat die Frau einen der Beamten mit dem Fuß gegen das Knie und klammerte sich am Mobiliar der Wache fest. Die Polizisten fesselten die Frau daraufhin und eröffneten ihr den Straftatvorwurf des "Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte". Im Anschluss fertigten die Polizisten eine Anzeige und entließen die Frau aus den Diensträumen der Bundespolizei, die sie nun freiwillig verließ.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Köln
Christin Fußwinkel

Telefon: +49 (0) 221/16093-102
Mobil: +49 (0) 173 56 21 184
E-Mail: presse.k@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW
Internet: www.bundespolizei.de

Marzellenstraße 3-5
50667 Köln

www.bundespolizei.de


Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4e15e5

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Kriminalität - Rabbi zu Geiselnahme in US-Synagoge: Konnten selbst flüchten. Nun erzählt der Rabbi der Gemeinde von den bedrohlichen Stunden und offenbart bislang unbekannte Details: über eine Flucht und über einen Täter, der anfangs harmlos daherkam. Bei der Geiselnahme in einer Synagoge am Samstag in Texas war die Lage lange unübersichtlich. (Politik, 17.01.2022 - 19:22) weiterlesen...

Kriminalität - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei verhaftet Teenager. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 05:34) weiterlesen...

Kriminalität - Senioren niedergestochen und beraubt - Fahndung nach Täter. Die Tatorte liegen nur wenige Straßen voneinander entfernt. Der Täter scheint derselbe zu sein - und weiter flüchtig. Innerhalb einer Stunde werden in Rostock zwei Senioren niedergestochen. (Politik, 17.01.2022 - 05:32) weiterlesen...

Kriminalität - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei meldet Festnahmen. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 05:06) weiterlesen...

USA - Geiselnahme in Texas: Britische Polizei meldet Festnahmen. Die genaue Verbindung zur Tat in den USA ist derzeit unklar. Einen Tag nach der Geiselnahme in einer texanischen Synagoge nimmt die britische Anti-Terror-Polizei zwei junge Männer im Süden Manchesters fest. (Politik, 17.01.2022 - 02:02) weiterlesen...

USA - Geiseln aus Synagoge in Texas befreit - Biden: «Terrorakt». Über viele Stunden verhandeln Polizisten mit dem Geiselnehmer. Es endet mit einer dramatischen Szene. Während eines Gottesdienstes nimmt ein Mann in einer Synagoge in Texas mehrere Geiseln. (Politik, 16.01.2022 - 20:32) weiterlesen...