Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

BPOL NRW: Trickdiebstahl im ICE - Bundespolizei nimmt Tatverd?chtigen fest

20.08.2020 - 15:07:35

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Trickdiebstahl im ICE ...

K?ln - Nachdem eine Diebesbande am 08.08.2020 mithilfe eines Tricks in einem Zug Gep?ck eines Reisenden stahl, ermittelte die D?sseldorfer und K?lner Bundespolizei. Am Mittwoch wurde der erste Tatverd?chtige festgenommen.

Den Halt am Hauptbahnhof K?ln nutzten am Abend des 08.08.2020 (Samstag) Trickdiebe in einem ICE, um Gep?ck zu stehlen. Daf?r warf einer der Verd?chtigen im Zug scheinbar versehentlich M?nzen zu Boden, sodass hilfsbereite Umstehende ihm halfen, die M?nzen aufzusammeln. Die dadurch entstandene Ablenkung nutzte die Bande, um eine Laptoptasche zu entwenden und z?gig auszusteigen. Direkt im Anschluss bemerkte einer der Reisenden den Diebstahl seiner Laptoptasche inklusive Bargeld und amtlicher Dokumente, bat die Umstehenden als Zeugen um Mithilfe und wandte sich an die Bundespolizei.

Taschendiebstahlsfahnder der Fahndungs- und Ermittlungsgruppe Taschendiebstahl sowie Ermittlungsbeamte der Bundespolizei nahmen im Anschluss die Ermittlungen auf und konnten der Diebesbande eine weitere Tat zuordnen. Durch Beschreibungen der Zeugen und Videoaufzeichnungen des K?lner Hauptbahnhofes wurden die Trickdiebe identifiziert. Am gestrigen Vormittag (19.08.2020) wurde der erste Tatverd?chtige festgenommen. Nach richterlichem Beschluss verblieb der 48-J?hrige in Untersuchungshaft. Die Bundespolizeiinspektion K?ln ermittelt wegen eines schweren Falls des Diebstahls gegen den Polen und seine Mitt?ter. Die Schadensh?he bel?uft sich allein in diesem Fall auf 3.700 EUR.

Zu diesem Anlass gibt die Bundespolizei folgende Hinweise:

- Die Diebinnen und Diebe nutzen sorgloses und unachtsames Verhalten oder die Hilfsbereitschaft ihrer Opfer aus: Behalten Sie also ihr Gep?ck immer im Blick. - Tragen Sie Geld, Kreditkarten, Papiere und andere Wertsachen immer eng am K?rper. Nutzen Sie verschlossene Innentaschen. - Zeigen Sie jeden Diebstahl bei der Bundespolizei oder bei einer anderen Polizeidienststelle an.

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion K?ln Pressestelle

Telefon: + 49 (0) 221 / 160 93-102 Mobil: + 49 (0) 173 56 21 184 Fax: + 49 (0) 221 / 160 93 -190 E-Mail: presse.k@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Internet: www.bundespolizei.de ? Marzellenstra?e 3-5 50667 K?ln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4684714 Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

@ presseportal.de