Kriminalität, Polizei

BPOL NRW: Mit Schreckschusswaffe hantiert und geschossen - Bundespolizei stellt Waffe sicher

29.12.2021 - 10:16:58

BPOL NRW: Mit Schreckschusswaffe hantiert und geschossen - Bundespolizei stellt Waffe sicher. Bochum - In den frühen Morgenstunden des 29. Dezembers wurde ein Mann mit einer Schreckschusswaffe am Bochumer Hauptbahnhof gesichtet. Bei der Kontrolle fanden die Bundespolizisten die Waffe in seinem Kleinkraftrad und stellten diese sicher.

Gegen 01:45 Uhr informierte ein Sicherheitsmitarbeiter der Deutschen Bahn die Bundespolizei im Bochumer Hauptbahnhof darüber, dass sich vor dem Bahnhof eine Person mit Schreckschusswaffe aufhalten würde. Zudem sei es zu mehreren Schussabgaben gekommen.

Die Bundespolizisten stellten vor Ort einen Mann fest, welcher sich am Zentralen Omnibusbahnhof aufhielt. Der 43-Jährige gab jedoch auf Nachfrage an, keine Waffe mit sich zu führen.

Aufgrund des Hinweises des 46-jährigen Zeugen wurde das Mofa des Mannes durchsucht. Dabei stellten die Beamten die besagte Schreckschusswaffe, sowie ein Magazin und eine Patrone fest. Die Waffe war nicht geladen. Die aufgefundenen Gegenstände stellten die Einsatzkräfte sicher.

Zur Identitätsfeststellung wurde der rumänische Staatsbürger zur Wache der Bundespolizei gebracht.

Einen Waffenschein konnte der Bochumer nicht vorweisen. Auch zur Sache wollte er sich nicht weiter äußern.

Die Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz, sowie ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des unerlaubten Schießens bzw. Nutzens der Waffe ein.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle
Anne Rohde

Telefon: +49 (0) 231/ 56 22 47 - 1011
Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4df89a

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Uni Heidelberg - 18-jähriger Student tötet Kommilitonin bei Amoklauf. Angeblich wollte er «Leute bestrafen». Es gibt ein Todesopfer und Verletzte. «An Tragik nicht zu überbieten»: In einem Hörsaal der Uni eröffnet ein 18-jähriger Student während der Vorlesung das Feuer. (Politik, 24.01.2022 - 22:54) weiterlesen...

Universität - 18-jähriger Amokläufer erschießt junge Frau in Heidelberg. Eine junge Frau stirbt. Die Polizei verrät erste Details zum Täter. Schockstarre in Heidelberg: In einem Hörsaal schießt ein 18-jähriger Student auf Kommilitonen. (Politik, 24.01.2022 - 20:14) weiterlesen...

Universität - Amokläufer erschießt in Heidelberg eine junge Frau. Es gibt mehrere Opfer. Schockstarre in Heidelberg: In einem Hörsaal der ehrwürdigen Uni eröffnet ein Mann während der Vorlesung das Feuer. (Politik, 24.01.2022 - 18:50) weiterlesen...

Heidelberg - Amokläufer erschießt auf Uni-Campus einen Menschen. Es gibt ein Todesopfer und drei Verletzte. Im Hörsaal der Uni Heidelberg eröffnet ein Mann das Feuer. (Politik, 24.01.2022 - 17:26) weiterlesen...

Heidelberg - Amokläufer erschießt in Heidelberg einen Menschen. Es gibt ein Todesopfer und drei Verletzte. Im Hörsaal der Uni Heidelberg eröffnet ein Mann das Feuer. (Politik, 24.01.2022 - 17:14) weiterlesen...

Heidelberg - Amokläuf auf Uni-Campus: Eine Tote, mehrere Verletzte. Es gibt ein Todesopfer und drei Verletzte. Im Hörsaal der Uni Heidelberg eröffnet ein Mann das Feuer. (Politik, 24.01.2022 - 16:38) weiterlesen...