Polizei, Kriminalität

BPOL NRW: Im Krankenhaus - In der Drogerie - Im RE 1 Taschendiebstahlsfahnder der Bundespolizei und nehmen Taschendieb fest - Untersuchungshaft!

12.02.2018 - 22:07:04

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Im Krankenhaus - In ...

Essen - Mülheim - - Eine 18-jährige Frau wurde gestern Abend (11. Februar) im RE 1 Opfer eines Taschendiebs. Zivilfahnder der Bundespolizei nahmen den Mann fest. Wie sich später herausstellte, konnten dem Marokkaner weitere Straftaten zugeordnet werden.

Gegen 17:45 Uhr konnten Taschendiebstahlsfahnder der Bundespolizei beobachten, wie der 18-Jährige einer Frau aus Mülheim das iPhone stahl. Die 18-Jährige befand sich auf der Rückreise vom Karneval in Düsseldorf.

Sofort nahmen die Bundespolizisten den Dieb fest und stellten das gestohlene iPhone sicher. In Essen wurde der Marokkaner zur Bundespolizeiwache gebracht. Dort stellte sich heraus, dass es sich bei dem Mann um kein unbeschriebenes Blatt handelte. In einer Drogerie im Essener Hauptbahnhof hatte der Täter Samstagmorgen (11. Februar) das Smartphone einer 20-Jährigen Essenerin entwendet. Auch bei diesem Diebstahl wurde er vom Ladendetektiv beobachtet. Dies brachte ihm ebenfalls einen Aufenthalt bei der Bundespolizei ein.

Bei einer Durchsuchung des 18-jährigen Tatverdächtigen konnten zudem Bescheinigungen aus einem Essener Klinikum gefunden werden. Wie sich herausstellte, war der Mann dort zu einer Behandlung und hatte einer Patientin ebenfalls das Smartphone gestohlen.

Zudem ergaben weitere Ermittlungen, dass der Marokkaner seit Oktober 2017 in mehr als 20 Fällen als Tatverdächtiger von Diebstahls- und Körperverletzungsdelikten galt. Nach Rücksprache mit der zuständigen Staatsanwaltschaft wurde der Marokkaner, mit dem Ziel einer Untersuchungshaft, in Gewahrsam genommen.

Die Bundespolizei leitete gegen den 18-Jährigen ein erneutes Strafverfahren wegen Diebstahls ein.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund

Volker Stall

Telefon: 0231 562247-132 Mobil: +49 (0)173 7150710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!