Polizei, Kriminalität

BPOL NRW: Fortsetzung zur Pressemitteilung: Bundespolizei warnt vor lebensgefährlichen Folgen und sucht Zeugen!

07.02.2018 - 16:07:08

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Fortsetzung zur ...

Aachen - Euskirchen - Wißkirchen - Neue Hinweise im Fall des vom Zug überfahrenen Altpapiercontainers.

Nach weiterer Ermittlung der Bundespolizei stammt der Altpapiercontainer von der nahegelegenen Veybachschule in der Marathonstraße. Entsprechende Hinweise gingen bei der Bundespolizei ein. Die Ermittlungen ergaben, dass besagter Container in dem Zeitraum von ca. 18:00-19:00 Uhr entwendet worden sein muss. Vor Ort konnten zahlreiche Reifenspuren von Fahrzeugen gesichert werden. Die Bevölkerung wird gebeten, bei möglichen Beobachtungen sachdienliche Hinweise an die Bundespolizei unter der Hotline: 0800 6 888 000 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu geben.

Vorausgegangene Pressemitteilung:

Am Dienstag, den 06.02.2018 gegen 19:45 Uhr überfuhr der Zug Nr. 11443 mit ca. 70 Fahrgästen, auf der Strecke Köln-Deutz Richtung Kall, einen großen blauen Altpapiercontainer am Bahnübergang Marathonstraße, in Euskirchen - Wißkirchen. Der Triebfahrzeugführer leitete bei Erkennen des Containers zwar eine Schnellbremsung ein, konnte jedoch eine Kollision nicht mehr verhindern. Glücklicherweise wurden durch die Schnellbremsung keine Reisenden verletzt. Durch den Zusammenstoß entstanden am Triebfahrzeug erhebliche Sachschäden. Der Zug konnte nicht mehr weiterfahren und wurde in den Bahnhof Euskirchen geschleppt. Durch die Wucht des Aufpralls verstreuten sich Teile des Containers, sowie deren Inhalt auf eine Gesamtlänge von 300m. Aus diesem Grund wurde die Strecke von 19:40 Uhr bis 20:28 Uhr gesperrt. Eine sofort eingeleitete Nahbereichsfahndung verlief ergebnislos. Die Bundespolizei konnte vor Ort keine(n) Täter feststellen. Bei der vorliegenden Straftat handelt es sich um einen gefährlichen Eingriff in den Bahnverkehr. Der Gesetzgeber sieht hier Geldstrafen sowie eine Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren vor.

Die Bundespolizei bittet die Bevölkerung und Anwohner nun um Mithilfe:

- Wer hat zur Tatzeit Personen im Bereich Bahnübergang Marathonstraße in Euskirchen-Wißkirchen beobachtet und/oder kann Angaben zum Tathergang machen? - Wem fehlt seit dem 06.02.18, aus der unmittelbaren Nähe, ein großer blauer Altpapiercontainer?

Sachdienliche Hinweise können an die Bundespolizei unter der bundesweit und kostenfreien Hotline: 0800 6 888 000 oder jeder anderen Polizeidienststelle gemacht werden.

Die eingestellten Lichtbilder in der Pressemappe sind -pressefrei-

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Aachen Christof Irrgang

Telefon: 0241 568 37 - 0 E-Mail: presse.ac@polizei.bund.de

Twitter: @BPOL_NRW www.bundespolizei.de

Bahnhofplatz 3 52064 Aachen

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!