Polizei, Kriminalität

BPOL NRW: Dank Videoüberwachung!

10.09.2018 - 16:26:59

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Dank Videoüberwachung! ...

Dortmund - Witten - Am frühen Samstagmorgen (08. September) beobachteten Bundespolizisten eine Schlägerei im Dortmunder Hauptbahnhof per Videoüberwachung. Kurze Zeit später konnte der Tatverdächtige ermittelt werden.

Gegen 03:30 Uhr konnten Bundespolizisten auf den Monitoren der Videoüberwachungsanlage eine körperliche Auseinandersetzung von zwei Männern beobachten. Dabei wurde eine Person gegen eine Glastür gedrückt.

Sofort begaben sich Einsatzkräfte zum Kopfbahnsteig und trafen dort auf das Opfer und einen Tatverdächtigen. Weitere Ermittlungen ergaben, dass bereits vor dem Angriff an der Glastür, der 29-jährige Tatverdächtig aus Dortmund seinem "Kontrahenten", einem 29-jährigen Wittener, in das Gesicht geschlagen haben soll. Später trafen beide "Parteien" auf einem anderen Bahnsteig erneut aufeinander. Dort ging dann der Dortmunder den Mann aus Witten abermals an.

Ein Atemalkoholtest bei dem 29-jährigen "Aggressor" ergab, dass dieser mit 1,2 Promille, sein Opfer sogar mit 2,7 Promille erheblich alkoholisiert waren. Die Bundespolizei leitete gegen den polizeibekannten 29-Jährigen ein Strafverfahren wegen Körperverletzung ein.

Der Angriff wurde durch die Videoüberwachung aufgezeichnet und ist nun Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund

-Pressestelle- Telefon: 0231 562247-132 Mobil: +49 (0)173 7150710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

@ presseportal.de