Kriminalität, Polizei

BPOL NRW: Bundespolizisten beobachten wie 17-Jähriger Einhandmesser fallen lässt

07.11.2021 - 12:00:45

BPOL NRW: Bundespolizisten beobachten wie 17-Jähriger Einhandmesser fallen lässt. Essen - Am gestrigen Morgen (06. November) wollte sich ein 17-Jähriger der Kontrolle der Bundespolizei im Essener Hauptbahnhof entziehen. Bei seiner Flucht warf er ein Einhandmesser weg. Zudem suchten zwei Staatsanwaltschaften den jungen Mann.

Gegen 6 Uhr fiel den eingesetzten Bundespolizisten der Deutsche auf, wie dieser nach Erblicken der Beamten den Hauptbahnhof Essen in eine andere Richtung verlassen wollte.

Die Einsatzkräfte folgten den Mann und sahen, wie der Oberhausener etwas aus seiner Jackentasche entnahm und dieses fallen ließ. Bei dem Gegenstand handelte es sich um ein Einhandmesser, welches die Bundespolizisten sofort sicherstellten. Die Beamten stellten den Deutschen und verbrachten diesen in die Räumlichkeiten der Bundespolizei.

Bei einer Überprüfung stellten die Polizisten zudem fest, dass der 17-Jährige von der Staatsanwaltschaft Bochum wegen Sachbeschädigung und von der Staatsanwaltschaft Essen wegen schweren Raubs zur Aufenthaltsermittlung ausgeschrieben war.

Anschließend konnte der 17-Jährige den Heimweg antreten.

Die Bundespolizisten leiteten ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz ein. *RO

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Dortmund
Pressestelle

Mobil: +49 (0) 171/ 30 55 131
E-Mail: presse.do@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstraße 81-89
44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4d4e68

@ presseportal.de