Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

BPOL NRW: Bundespolizei stoppt zwei Bewaffnete im Hauptbahnhof Essen

28.01.2021 - 11:57:41

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Bundespolizei stoppt ...

Essen - Trotz der zur?ckliegenden Waffenverbotszonen in den Hauptbahnh?fen Essen und M?lheim an der Ruhr, stellten Bundespolizisten gestern (27. Januar) im Hbf. Essen zwei bewaffnete M?nner fest.

https://www,presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4818408

Gegen 15 Uhr kontrollierten Bundespolizisten in Essen einen polizeibekannten 41-J?hrigen. Dabei gab er an, verbotene Tabletten mit sich zu f?hren. Bei einer Durchsuchung fanden die Einsatzkr?fte keine Tabletten auf, daf?r aber ein verbotenes Messer.

Auf der Wache stellten die Beamten dann fest, dass der Mann mit ?ber einem Promille alkoholisiert war.

Er konnte die Wache wenig sp?ter unbewaffnet wieder verlassen.

Gegen 19:30 Uhr ?berpr?ften die Bundespolizisten im Hauptbahnhof Essen einen 36-J?hrigen. Dieser gab an einen Teleskopschlagstock in seiner Hosentasche zu haben. "Nur so." Erkl?rte der Essener, auf die Frage, warum er die verbotene Waffe mit sich f?hre.

Auf der Wache fanden die Beamte bei dem Mann zudem eine kleine Menge Drogen auf.

Auch er konnte wenig sp?ter die Wache ohne Waffe und Drogen verlassen.

Gegen beide M?nner leiteten die Polizisten ein Ordnungswidrigkeitenverfahren nach dem Waffengesetz ein. Der 36-J?hrige muss sich zudem wegen unerlaubtem Besitz von Bet?ubungsmitteln verantworten. *BA

R?ckfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Dortmund Pressestelle

Mobil: +49 (0) 173 71 50 710 E-Mail: presse.do@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Untere Brinkstra?e 81-89 44141 Dortmund

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/70116/4823809 Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

@ presseportal.de