Kriminalität, Polizei

BPOL NRW: Bundespolizei fasst Taschendieb nach Videoauswertung / Opfer schwer verletzt

25.11.2022 - 12:32:39

BPOL NRW: Bundespolizei fasst Taschendieb nach Videoauswertung / Opfer schwer verletzt. Bielefeld - Am Mittwochmittag (23. November) hat ein Taschendieb im Hauptbahnhof Bielefeld einem 40-jährigen Mindener das Portemonnaie gestohlen. Als der gerade eine Treppe hinaufging, bemerkte er, wie ihm jemand in die Gesäßtasche griff und das Portemonnaie herauszog. Er drehte sich um und sah den unbekannten Täter flüchten. Als der Mindener die Verfolgung aufnehmen wollte, stolperte er und fiel die Treppe hinunter. Dabei zog er sich eine Platzwunde am Kopf und einen Handgelenkbruch zu. Der Täter entkam zunächst unerkannt mit seiner Beute. Der 40-Jährige wurde durch den Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht.

Bundespolizisten sicherten danach die Videoaufzeichnungen aus dem Hauptbahnhof, auf der Tat und Täter gut zu erkennen waren. Am Abend des nächsten Tages wurde der Taschendieb durch Beamte der Bundespolizei im Hauptbahnhof wiedererkannt. Sie nahmen den 24-jährigen Ukrainer fest. Die Beute hatte er nicht mehr bei sich. Der überführte Täter räumte den Straftatvorwurf des Diebstahls ein, wollte sich aber nicht weiter dazu einlassen. Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
Bundespolizeiinspektion Münster
Pressestelle
Markus Heuer
Telefon: 0251 97437 - 1012
E-Mail: presse.ms@polizei.bund.de
Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW

Internet: www.bundespolizei.de

Bahnhofstr. 1
48143 Münster

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder
unter oben genannter Kontaktadresse.

Original-Content von: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/5215da

@ presseportal.de