Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Obs, Polizei

BPOL NRW: Bundespolizei fahndet nach Handydieb; Festnahme!

14.08.2019 - 11:51:26

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin / BPOL NRW: Bundespolizei fahndet .... Neun Handys sichergestellt!

Köln - Dienstagabend meldete sich eine Geschädigte nach einem Diebstahl bei der Bundespolizeiwache am Kölner Hauptbahnhof. Eine sofortige Videoauswertung, Handyortung und damit verbundene Nahbereichsfahndung führte zur Festnahme des Täters. Bei seiner Durchsuchung wurden neun Handys vorgefunden und sichergestellt.

Kurz vor 18 Uhr erschien eine 69-jährige Dame in der Wache der Bundespolizei und machte Angaben zu einem Diebstahl. Sie gab an, vor wenigen Minuten in einem Geschäft im Kölner Hauptbahnhof angerempelt worden zu sein und dabei ihr Smartphone mit einem Wert von 700,- Euro entwendet wurde. Ihr mitreisender Ehemann ortete über eine App das verschwundene Handy seiner Frau im Kölner Hauptbahnhof. Die Bundespolizisten veranlassten nach der Personenbeschreibung der Geschädigten eine Videoauswertung. Mit einem "Fahndungsfoto" des Handydiebes machten sich die Einsatzkräfte auf die Suche. Vor einem Café am Kölner Hauptbahnhof wurde der Tatverdächtige festgenommen. Bei seiner Durchsuchung fanden die Beamten neun Handys auf, die zunächst keiner Person zugeordnet werden konnten. Die Bundespolizisten übergaben der Frau aus Niederkassel ihr Handy zurück, die sich überglücklich zeigte. Gegen den 28-jährigen Marokkaner wurde eine Strafanzeige wegen gewerbsmäßigem Diebstahl erstattet.

Dieser Fall zeigt, wie wichtig es ist, als Opfer einer Straftat umgehend eine Strafanzeige zu erstatten und sich durch die Polizei helfen zu lassen.

Tipps, wie man sich vor Diebstählen schützen kann, sind auf der Homepage der Bundespolizei unter www.bundespolizei.de nachlesbar.

OTS: Bundespolizeidirektion Sankt Augustin newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70116 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70116.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Sankt Augustin Bundespolizeiinspektion Köln Martina Dressler

Telefon: 0221/16093-103 Mobil: + 49 (0) 173 56 21 045 Fax: + 49 (0) 221 16 093 -190 E-Mail: presse.k@polizei.bund.de Twitter: https://twitter.com/BPOL_NRW Internet: www.bundespolizei.de   Marzellenstraße 3-5 50667 Köln

www.bundespolizei.de

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.bundespolizei.de oder unter oben genannter Kontaktadresse.

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de