Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Boostedt - Gefährlicher Eingriff in den Bahnverkehr

28.07.2020 - 10:57:17

Polizeidirektion Bad Segeberg / Boostedt - Gefährlicher Eingriff ...

Bad Segeberg - Gestern Nachmittag (27.07.2020) ist es am Bahnübergang an einem südlich parallel des Auwegs verlaufenden Wirtschaftswegs zu einem Versuch des Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr gekommen. Der Weg geht von der Neumünsterstraße ab.

Ein Spaziergänger querte gegen 15:30 Uhr den Bahnübergang. Bei seiner Rückkehr gegen 16:17 Uhr stellte der aufmerksame Mann fünfzehn bis zwanzig faustgroße Steine auf den Schienen fest.

Es dürfte sich um Steine aus dem Gleisbett gehandelt haben.

Der Zeuge räumte die Steine von den Schienen und meldete den Sachverhalt der Polizeistation Boostedt.

Die Ermittler suchen neben dem/den Verantwortlichen auch einen weiteren möglichen Zeugen.

Es soll sich um einen Mann im Alter von 40 bis 45 Jahren gehandelt haben. Dieser war ungefähr 1,75 Meter groß und von normaler Statur. Er trug einen blonden Kurzhaarschnitt ohne Bart und Brille. Vom Phänotypus wurde er als Nordeuropäer beschrieben. Der Unbekannte war mit einer beigen Hose und einem grün-karierten Kurzarmhemd bekleidet. Weiterhin hatte er eine Tasche oder einen Beutel bei sich.

Hinweise nehmen die Beamten unter 04393 710 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeidirektion Bad Segeberg - Pressestelle - Dorfstr. 16-18 23795 Bad Segeberg

Lars Brockmann Telefon: 04551-884-2022 Handy: 0151-11717416 E-Mail: pressestelle.badsegeberg@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/19027/4663543 Polizeidirektion Bad Segeberg

@ presseportal.de