Polizei, Kriminalität

Bochum / Warum? Durch Bochum gerast und ein Luftgewehr aus dem Auto geschmissen - BMW mit Münchener Kennzeichen gesucht!

12.09.2018 - 15:32:15

Polizei Bochum / Bochum / Warum? Durch Bochum gerast und ein ...

Bochum - Noch ist dieser Autofahrer nicht ermittelt, der in den frühen Nachmittagsstunden des 10. September (Montag) auf gefährliche Art und Weise durch Bochum gerast ist.

Um 14.17 Uhr beobachtete eine Streifenwagenbesatzung, wie der Fahrer eines dunkelgrauen BMW Touring mit Münchener Kennzeichen auf der Herner Straße die in Höhe der Feldsieper Straße stehende Ampel passierte - bei Rotlicht!

Die Beamten nahmen die Verfolgung des 3er BMW auf, der nun über die Feldsieper Straße in Richtung Dorstener Straße fuhr - mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit und zum Teil auf der Gegenfahrbahn. Dabei missachtete der Autofahrer diverse Verkehrszeichen und Ampeln, wodurch andere Verkehrsteilnehmer auf den Bürgersteig ausweichen mussten, um einen Zusammenstoß zu vermeiden.

Kurz vor dem Abbiegen auf die Dorstener Straße verloren die Beamten den Wagen aus den Augen.

Wenig später meldete sich ein Zeuge bei der Polizei, dass im Bereich der Dorstener Straße 166 ein Luftgewehr aus dem Seitenfenster des obigen Pkw geworfen worden sei. Wenig später stellten die Polizisten die Langwaffe am Fahrbahnrand sicher.

Nach weiteren Ermittlungen verursachte der BMW-Fahrer um 14.22 Uhr an der Anschlussstelle Bochum-Hamme einen Verkehrsunfall. Beim Auffahren auf die A40 fuhr er mit weiterhin hoher Geschwindigkeit an mehreren Autos vorbei, die dort aufgrund der Zuflussregelung warten mussten. Dabei kam es zu einer Kollision mit dem Außenspiegel eines Fahrzeuges. Anschließend flüchtete der Autofahrer auf der A40 in Richtung Essen.

Das ermittelnde Bochumer Verkehrskommissariat bittet zu Bürozeiten unter der Rufnummer 0234 / 909-5206 um Hinweise auf den dunklen BMW-Touring mit dem Münchener Kennzeichen. Auch die Fußgänger und Autofahrer, die auf den genannten Straßen von dem Raser gefährdet worden sind, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

OTS: Polizei Bochum newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11530 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11530.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Bochum Pressestelle Volker Schütte Telefon: 0234-909 1021 E-Mail: pressestelle.bochum@polizei.nrw.de https://www.polizei.nrw.de/bochum/

@ presseportal.de