Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, NRW

Bocholt - Vermeintlicher "Sohn" forderte Geld für Hauskauf

12.09.2019 - 17:51:27

Kreispolizeibehörde Borken / Bocholt - Vermeintlicher Sohn ...

Bocholt - Ein aufmerksame Mitarbeiter eines örtlichen Kreditinstituts konnte Schlimmeres verhindern: Fast hätte in Bocholt ein Betrüger Erfolg mit einer Variante des Enkeltricks gehabt. Der Unbekannte meldete sich am Donnerstag telefonisch bei einem älteren Bocholter. Der Täter gab sich als sein Sohn aus und behauptete, gerade in einer Auktion zu sitzen und ein Haus ersteigern zu wollen. Der Vater solle deshalb sämtliche Wertsachen an einen Abholer übergeben - auch seine Sparguthaben. Daraufhin suchte der Bocholter seine Bank auf, um seine Konten aufzulösen. Der Mitarbeiter schöpfte Verdacht und verständigte den tatsächlichen Sohn des Betroffenen.

Derartige Anrufe stellen leider keinen Einzelfall dar. Senioren stehen im Fokus der Betrüger, die die Betroffenen um ihre Ersparnisse bringen wollen. Die Anrufer erzeugen am Telefon stets den Eindruck, aus bestimmten Gründen das Geld sehr dringend zu benötigen. Oft täuschen sie eine Notlage oder einen finanziellen Engpass vor. Daher ist bei solchen Anrufen äußerste Vorsicht geboten. Wie die Täter vorgehen und wie betroffene sich schützen können, erläutert die Polizei unter www.polizei-beratung.de.

OTS: Kreispolizeibehörde Borken newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/24843 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_24843.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Borken Thorsten Ohm Telefon: 02861-900 2204 http://www.polizei.nrw.de/borken/

@ presseportal.de