Ihr Broker

  • Sonderkonditionen
  • Mehrfach reguliert
  • Sehr finanzstark
  • Reguliert in CYPERN & Australien

Mehr Erfahren >>

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETS.COM
Polizei, Kriminalität

BMann sorgt für Notbremsung einer NordWestBahn

12.06.2019 - 10:26:41

Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim / BMann sorgt für ...

Oldenburg - Bahnübergang Hemmelsbäker Kanalweg; Eine offensichtlich alkoholisierte Person hat am frühen Dienstagabend für eine sogenannte Schnellbremsung einer NordWestBahn (NWB) auf der Fahrt von Bremen nach Oldenburg gesorgt. Der aufmerksame Triebfahrzeugführer der NWB hatte gegen 18:50 Uhr auf dem Bahnübergang (BÜ) eine männliche Person - starr nach vorne blickend - zwischen Halbschranke und Gleis erkennen können. Sofort leitete der Mitarbeiter der NWB bei einer Geschwindigkeit von ca. 80 km/h eine Schnellbremsung ein. Mit seinem Zug kam der Triebfahrzeugführer erst 120 Meter hinter dem Bahnübergang zum Stehen. Der hintere Teil des Zuges befand sich noch teilweise auf dem BÜ. Trotz sofort eingeleiteter Fahndungsmaßnahmen von Bundes- und Landespolizei konnte die Person nicht mehr in dem Bereich angetroffen werden. Die männliche Person machte einen angetrunkenen Eindruck. Eine vage Personenbeschreibung liegt vor: 40 - 50 Jahre alt, helle, kurze Jacke (bis zur Hüfte), lichtes Haar, leichter Bartansatz. Über Personen- oder Sachschäden liegen keine Erkenntnisse vor. Der Zug konnte wenig später seine Fahrt fortsetzen. Die Bundespolizei in Oldenburg hat strafrechtliche Ermittlungen wegen eines möglichen "Gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr" aufgenommen. Sachdienliche Hinweise an die Bundespolizei Oldenburg unter 0441 - 218 38 0.

OTS: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70276 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70276.rss2

Rückfragen bitte an: Bundespolizeiinspektion Bad Bentheim Daniel Hunfeld Telefon: 0441 21838 111 E-Mail: Daniel.Hunfeld@Polizei.Bund.de www.bundespolizei.de Twitter: https://twitter.com/bpol_nord

@ presseportal.de