Polizei, Kriminalität

Blomberg.

06.12.2018 - 09:17:02

Polizei Lippe / Blomberg. Kollision bei Überholmanöver - .... Kollision bei Überholmanöver - Polizei sucht Zeugen.

Lippe - Einige Kilometer vor der Ortschaft Istrup berührte am 30. November (Freitag) ein überholendes Fahrzeug beim Wiedereinscheren das grüne Wohnmobil eines 57-Jährigen. Ohne sich um den Schaden zu kümmern, setzte der Überholer seine Fahrt fort. Der Vorfall ereignete sich gegen 18.30 Uhr in Fahrtrichtung Blomberg. Zunächst wurde das Wohnmobil von einem roten PKW überholt, obwohl sich im Gegenverkehr schon ein LKW näherte. Hinter dem roten Wagen tauchte plötzlich noch ein blauer Kleinwagen auf der Überholspur auf. Das Manöver verlief äußerst knapp und der junge Mann am Steuer des blauen Autos konnte den Wagen kurz vor dem nahenden LKW wieder nach rechts auf seine Fahrspur lenken. Dabei muss es zum Kontakt mit dem Wohnmobil gekommen sein. Wenige Kilometer vor Istrup bog der blaue Wagen nach rechts ab. Das Verkehrskommissariat Detmold sucht nun Zeugen, die entweder das Überholmanöver beobachtet haben oder die Angaben zur Herkunft und zum Fahrer des blauen Kleinwagens machen können. Hinweise bitte unter 05231 / 6090.

OTS: Polizei Lippe newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/12727 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_12727.rss2

Pressekontakt:

Polizei Lippe Pressestelle Uwe Bauer Telefon: 05231/609-5050 o. 0171-3078230 Fax: 05231/609-5095 www.polizei.nrw.de/lippe

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Angriff auf Polizisten - Ermittler: Migranten in Ankerzentrum wollten Beamte töten. Nun ermittelt die Kripo wegen schwerer Straftaten gegen einige der Männer. Erst war es nur ein Polizeieinsatz wegen Ruhestörung im Bamberger Ankerzentrum, dann mussten immer mehr Beamte wegen der Randale von Flüchtlingen anrücken. (Politik, 11.12.2018 - 17:58) weiterlesen...

Flüchtlingen wird in Bamberg Tötungsabsicht vorgeworfen. Den eritreischen Staatsangehörigen wird auch besonders schwere Brandstiftung vorgeworfen. Die Männer sollen am frühen Morgen mit weiteren Bewohnern des Flüchtlingsheims in Bamberg Sicherheitsmitarbeiter und Polizisten angegriffen und sich verbarrikadiert haben. Außerdem sollen sie Feuer gelegt haben. Die vier Hauptverdächtigen sollen morgen dem Haftrichter vorgeführt werden. Bei der Randale wurden elf Menschen verletzt. Bamberg - Nach dem Gewaltausbruch in einem Ankerzentrum im oberfränkischen Bamberg wird gegen vier Bewohner wegen versuchter Tötungsdelikte ermittelt. (Politik, 11.12.2018 - 17:42) weiterlesen...

Polizei untersucht mögliche Pannen im Fall Georgine. Das Thema werde derzeit von verschiedenen Dienststellen und den Behörden aufgearbeitet, erklärte die Polizei. Konkretere Antworten wurden angekündigt. Der mutmaßliche Mörder von Georgine Krüger wurde vor einer Woche festgenommen - zwölf Jahre nach ihrem Verschwinden. Er wurde fünf Jahre später wegen sexuellen Missbrauchs einer anderen Jugendlichen angezeigt und verurteilt. Berlin - Die Berliner Kriminalpolizei versucht, mögliche Pannen bei der Suche nach dem Mörder der 14-jährigen Georgine Krüger aufzuklären. (Politik, 11.12.2018 - 12:46) weiterlesen...