Obs, Polizei

BIllegale Graffiti im Bahnhof Gießen

11.02.2019 - 15:26:53

Bundespolizeiinspektion Kassel / BIllegale Graffiti im Bahnhof ...

Gießen - Gleich zwei neue Fälle von illegaler Graffiti beschäftigen die Ermittler der Bundespolizei. Bislang Unbekannte beschmierten einen in der Abstellanlage (Bereich Kliniksbrücke) abgestellten Reisezugwagen und verunreinigten dabei eine Fläche von 45 Quadratmetern. Beamte vom Bundespolizeirevier Gießen stellten die Farbschmierereien am vergangenen Samstag (9.2.) gegen 8 Uhr fest. Die genaue Tatzeit muss noch ermittelt werden.

Ein zweiter Fall

Bereits am Tag zuvor (8.2.), gegen 20 Uhr, stellte die Bundespolizisten ein zwölf Quadratmeter großes, illegales Graffiti an einem weiteren Eisenbahnwagen fest. Der betroffene Zug war ebenfalls in der Abstellanlage an der Kliniksbrücke deponiert. Der angerichtete Gesamtschaden beider Fälle beträgt rund 4500 Euro.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren eingeleitet. Wer Angaben zu dem Fall machen kann wird gebeten, sich bei der Bundespolizei unter der Telefon-Nr. 0561/81616-0 bzw. der kostenfreien Service-Nr. 0800 6 888 000 oder über www.bundespolizei.de zu melden

OTS: Bundespolizeiinspektion Kassel newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/63990 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_63990.rss2

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Kassel Heerstr. 5 34119 Kassel Pressesprecher Klaus Arend Telefon: 0561/81616 - 1011; Mobil: 0175/90 28 384 E-Mail: bpoli.kassel.presse@polizei.bund.de http://www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_koblenz

- Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/bilder -

@ presseportal.de