Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Dokument

Bilanz des Einsatzgeschehens zum Jahreswechsel

01.01.2021 - 15:52:18

Landespolizeiamt / Bilanz des Einsatzgeschehens zum Jahreswechsel

Kiel - Nach einem f?r uns alle herausfordernden Jahr im Zeichen der Corona-Pandemie stellen wir fest: Die Bev?lkerung Schleswig-Holsteins hat sich auch an Silvester und in der Neujahrsnacht ?berwiegend und vorbildlich insbesondere an die Abstands- und Hygieneregeln gehalten und uns weitgehend bei unserem Handeln und unseren Zielen unterst?tzt. Einsatzkonzept und Kr?ftemanagement waren landesweit auch auf die aktuelle Corona-Lage abgestimmt.

Insgesamt kann die Silvesternacht als ruhig beschrieben werden. Die Einsatzzahlen waren in allen Polizeidirektionen r?ckl?ufig. Einen deutlichen R?ckgang gab es im Bereich der Polizeidirektion Segeberg mit 180 Eins?tzen im Vergleich zu 225 Eins?tzen im Jahr zuvor. Auf den gro?en Pl?tzen kam es zu keinen Ansammlungen wie in den letzten Jahren. Nur sehr vereinzelt mussten private Feiern reduziert oder beendet werden, weil die Corona-Beschr?nkungen nicht eingehalten worden waren.

Bei der Rettungsleitstelle S?d gingen ?ber den gesamten Silvesterabend und Neujahrnacht sehr viele Anrufe ein, bei denen sich die Anrufer ?ber B?llern in der Nachbarschaft beschwerten. Den Anrufern wurde die Rechtslage erkl?rt, dass kein komplettes B?llerverbot erlassen worden war, sondern die Kreise und kreisfreien St?dte Fl?chen und zeitliche Beschr?nkungen durch Allgemeinverf?gung ausgewiesen hatten, f?r die ein Verbot des Abbrennens von Feuerwerksk?rpern galt.

Landespolizeidirektor Michael Wilksen dankt allen eingesetzten Kr?ften f?r Ihren Einsatz ich der Silvesternacht: " Auch wenn die Einsatzzahlen r?ckl?ufig sind, so hat sich das Einsatzkonzept und die Pr?senzerh?hung vor Ort best?tigt."

Jana Reuter Pressesprecherin Landespolizeiamt

R?ckfragen bitte an:

Ministerium f?r Inneres, l?ndliche R?ume und Integration Schleswig-Holstein Landespolizeiamt M?hlenweg 166 24116 Kiel Telefon: +49 (0)431 160 61400 E-Mail: pressestelle.kiel.lpa@polizei.landsh.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/58623/4802879 Landespolizeiamt

@ presseportal.de