Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

BFestnahme am Hauptbahnhof Rostock

15.01.2020 - 11:26:33

Bundespolizeiinspektion Rostock / BFestnahme am Hauptbahnhof ...

Rostock - Zu einem jähen Erwachen kam es in den heutigen frühen Morgenstunden für einen 42-jährigen Rumänen auf seiner Nachtfahrt mit einem im internationalen Reiseverkehr fahrenden Bus. Bei der Überprüfung der Fahrgäste stellten die Beamten der Bundespolizei fest, dass der Mann zur Festnahme durch die Staatsanwaltschaft Essen ausgeschrieben war. Der Ausschreibung lag ein Urteil des Amtsgerichts Bottrop vom 21. Mai 2018 zugrunde, mit dem der 42-Jährige wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall zu einer Freiheitsstrafe von vier Monaten verurteilt wurde. Zudem war er durch die Staatsanwaltschaft Duisburg zur Ermittlung seines Aufenthaltsortes auch wegen Diebstahls in einem besonders schweren Fall ausgeschrieben. Der Mann wurde zur Verbüßung der viermonatigen Freiheitsstrafe in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt verbracht.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock Kopernikusstr. 1b 18057 Rostock Pressesprecher Frank Schmoll Telefon: 0381 / 2083 103 E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente "Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere: - der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, - die bahnpolizeilichen Aufgaben - die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50067/4492248 Bundespolizeiinspektion Rostock

@ presseportal.de