Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle -Wülfrath- 2007136

25.07.2020 - 16:27:08

Polizei Mettmann / Bewaffneter Raubüberfall auf Tankstelle ...

Mettmann - Am 24.07.2020, gegen 21:30h, betraten zwei unbekannte Männer den Verkaufsraum der Tankstelle auf der Straße Koxhof in Wülfrath. Nach Aussagen des 43-jährigen Wülfrathers, der sich zur Tatzeit als Kassierer in der Tankstelle befand, betraten zwei unbekannte Männer den Verkaufsraum. Sie gingen auf die Kühlschränke zu, nahmen sich ein Getränk heraus und zahlten dies auch ordnungsgemäß. Plötzlich griff einer der beiden Männer in seinen Pullover, zog eine Schußwaffe hervor und forderte die Herausgabe von Bargeld. Nachdem der Kassierer einen Betrag in bislang unbekannter Höhe ausgehändigt hatte, flohen die Täter aus dem Verkaufsraum und liefen über die Straße Koxhof in Richtung Wuppertal. Kurz danach konnte durch den Kassierer ein dunkelroter PKW beobachtet werden, der aus einem nahegelegenen Feld kam und in Richtung Wuppertal fuhr. Ein Kennzeichen konnte er nicht erkennen. Es soll sich jedoch um einen dunkelroten Golf, älteren Baujahres gehandelt haben. Ein weiterer Zeuge, ein 54-jähriger Wuppertaler befuhr im Tatzeitraum zweimal über die Straße Koxhof an der Tankstelle vorbei. Er gab an, dass ihm ein dunkelroter Golf aufgefallen sei, der in "seltsamer" Art und Weise am Feldrand der Straße Koxhof in Fahrtrichtung Wuppertal geparkt war. Auch er konnte kein Kennzeichen erkennen. Die beiden Täter können wie folgt beschrieben werden: Täter 1: -männlich -ca. 175 cm groß -kurze dunkle Haare -grauer Kapuzenpullover -hellblaue Jeanshose -weiße Sneaker -schwarze Handfeuerwaffe -blaue Einwegmaske

Täter 2: -männlich -ca. 175 cm groß -schwarzer Kapuzenpullover mit großer, weißer Aufschrift "Diesel" -schwarze Jogginghose, Marke Nike, mit dünnen weißen Applikationen an den Beinen entlang -blaue Einwegmaske Über Alter oder Nationalität der Täter konnten bislang keine Erkenntnisse erlangt werden.

Die Kriminalpolizei übernimmt die weiteren Ermittlungen.

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei jederzeit unter der Rufnummer 02104 982-6110 entgegen.

Rückfragen von Medienvertretern/Journalisten bitte an:

Kreispolizeibehörde Mettmann - Polizeipressestelle - Adalbert-Bach-Platz 1 40822 Mettmann

Telefon: 02104 / 982-1010 Telefax: 02104 / 982-1028

E-Mail: pressestelle.mettmann@polizei.nrw.de

Homepage: https://mettmann.polizei.nrw/ Facebook: http://www.facebook.com/Polizei.NRW.ME Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_me

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/43777/4661844 Polizei Mettmann

@ presseportal.de