Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

trading-house Börsenakademie

Gemeinsam erfolgreich

MARKETSX
Polizei, Kriminalität

Betrunkener und verwirrter Mann beschäftigt die Polizei

15.08.2019 - 14:31:22

Polizei Braunschweig / Betrunkener und verwirrter Mann ...

Braunschweig - 14.08.2019, 17.00 - 19.40 Uhr Braunschweig, Innenstadt

Ein alkoholisierter, offensichtlich verwirrter Mann beschäftigte die Polizei am frühen Mittwochabend.

Zunächst war eine Polizeistreife zu einer Kneipe in der Friedrich-Wilhelm-Straße gerufen worden, weil es dort zu einer Körperverletzung gekommen war. Dort wurde der 35-jährige Mann verletzt angetroffen. Er hatte nach Aussagen der Anwesenden andere Gäste mit einem Messer bedroht, woraufhin sich ein Gast verteidigte und den Verletzten schlug.

Im Rahmen der Überprüfung verhielt sich der Mann äußerst aggressiv und beleidigte die Polizeibeamten lautstark. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bei dem Verdächtigen ergab einen Wert von mehr als 2,4 Promille.

Während der polizeilichen Maßnahmen rief der 35-Jährige Parolen, die eine Strafanzeige wegen des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen und der Volksverhetzung nach sich zogen.

Nach einer Blutprobenentnahme und der Vorstellung bei einer Ärztin sollte der Beschuldigte in das Psychiatriezentrum nach Königslutter gebracht werden. Währen der Fahrt im Rettungswagen beschimpfte und beleidigte er das Personal und bespuckte zwei von ihnen.

Aufgrund seines Verhaltens muss der Beschuldigte neben der genannten Strafanzeige mit weiteren Strafverfahren wegen Bedrohung, Beleidigung und Körperverletzung rechnen.

OTS: Polizei Braunschweig newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/11554 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_11554.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit

Telefon: 0531/476-3032 und -3033 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de

@ presseportal.de