Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Betrunkener macht Randale

09.10.2019 - 14:26:42

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis / Betrunkener macht Randale

Meinerzhagener - Ein 37-jähriger Werler hat am Dienstagabend in einem Supermarkt an der Volmestraße randaliert. Die Polizei schrieb Anzeigen wegen gefährlicher Körperverletzung, Hausfriedensbruch, Ladendiebstahls und Widerstands.

Kurz nach 18 Uhr taumelte der stark angetrunkene Mann in den Laden. Als der Filialleiter ihm den Kauf weiterer alkoholischer Getränke verwehrte, spuckte der Mann ins Regal und lief dem Mitarbeiter hinterher. Darauf erteilte der der Filialleiter Hausverbot und verwies den Polen aus dem Laden. Das erzürnte den Betrunkenen erst recht. Er verpasste dem Mitarbeiter einen Faustschlag gegen die Schulter, baute sich bedrohlich vor ihm auf, zog drei Dosen Bier aus dem Regal, bezahlte sie an der Kasse. Der Filialleiter folgte ihm. Als er sich einen kurzen Augenblick wegdrehte, bekam er einen kräftigen Tritt in den Rücken. Der Supermarkt alarmierte die Polizei.

Der Kunde hielt sich noch vor dem Markt auf und stritt alles ab. Die Polizeibeamten erteilten einen Platzverweis. 40 Minuten später stand der 37-jährige Werler erneut in dem Supermarkt und verstand überhaupt nicht, was die erneut hinzu gerufene Polizei von ihm wollte. Bei seiner Durchsuchung kamen sieben Packungen Kosmetika ans Tageslicht, die der Mann stehlen wollte. Die Polizeibeamten brachten ihn ins Gewahrsam nach Lüdenscheid. Dabei leistete er ganz erheblichen Widerstand, spuckte und schlug nach den Beamten, versuchte die Polizisten zu beißen und beschimpfte und beleidigte sie. Mit Sonder- und Wegerechten wurde er abtransportiert. Unterwegs ins Gewahrsam nach Lüdenscheid war er kaum zu beruhigen. Er simulierte einen Asthmaanfall, weshalb ein Rettungswagen und Verstärkung angefordert wurden. Erst nach einer Versorgung auf offener Straße im Bereich Herscheider Straße/Paulmannshöher Straße konnte er weiter transportiert werden.

In der Nacht zum Dienstag oder im Laufe des folgenden Tages wurde am Hubertusweg das Seitenfenster einer Garage zerstört. Ein Unbekannter kletterte in die Garage. Es wurde jedoch nichts gestohlen.

OTS: Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/65850 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_65850.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Märkischer Kreis Pressestelle Polizei Märkischer Kreis Telefon: +49 (02371) 9199-1220 bis -1222 E-Mail: pressestelle.maerkischer-kreis@polizei.nrw.de http://maerkischer-kreis.polizei.nrw

@ presseportal.de