Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

+++ Betrunkener f?hrt sich im Matsch fest +++ (FOTO)

04.02.2021 - 17:32:24

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland / +++ Betrunkener ...

Oldenburg - Ein 30-j?hriger Mann aus Bad Zwischenahn besch?ftigte am Mittwochnachmittag die Oldenburger Polizei. Das Resultat seiner Autofahrt durch Wechloy sind mehrere Strafverfahren, die gegen den Mann eingeleitet werden mussten.

Zeugen hatten sich wenige Minuten nach 14 Uhr bei der Leitstelle der Polizei gemeldet, nachdem sich der Fahrer eines Audi A4 auf einer Wiese neben der Stra?e Am Heidbrook offenbar festgefahren hatte. Den Zeugenaussagen zufolge hatte der Mann mit dem Auto die Busschleuse umfahren wollen und war dabei mit den Vorderreifen auf der teilweise ?berschwemmten und matschigen Wiese steckengeblieben. Da der Fahrer des Audi auf die Zeugen einen alkoholisierten Eindruckt machte, hatten diese die Beamten alarmiert.

Wenige Minuten sp?ter konnten die Einsatzkr?fte den 30-J?hrigen bei laufendem Motor in seinem Auto sitzend antreffen. Als der Bad Zwischenahner aufgefordert wurde, den Motor abzustellen, nahm er einen Schraubendreher zur Hand und steckte diesen ins Z?ndschloss, bis der Motor ausging. Die Beamten konnten ermitteln, dass das Fahrzeug offenbar ohne Originalschl?ssel bewegt worden war. Bei der ?berpr?fung des Fahrers gab dieser zun?chst falsche Personalien an; die Durchsuchung f?hrte jedoch schlie?lich zum Auffinden eines Ausweisdokuments.

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass der Mann keine g?ltige Fahrerlaubnis besa?; das Fahrzeug, das offenbar entwendet worden war, hatte keinen Versicherungsschutz. Da der 30-J?hrige erheblich unter dem Einfluss von Alkohol und mutma?lich weiteren berauschenden Mitteln stand, ordneten die Beamten eine sofortige Blutentnahme an. Der Mann wurde zur Wache am Friedhofsweg gebracht. Dort kam ein zweiter Diebstahlsverdacht ans Tageslicht: Der 30-J?hrige trug einen Pullover, an dem noch das Sicherungsetikett eines Bekleidungsgesch?fts angebracht war. Die Beamten gehen auch in diesem Fall von einem Diebstahl aus, leiteten ein entsprechendes Verfahren ein und stellten den Pullover sicher.

Doch damit nicht genug: Als der f?r die Blutentnahme hinzugerufene Arzt eintraf, trat der 30-J?hrige um sich und traf einen Polizeibeamten am Knie. Die Folge war eine weitere Anzeige, diesmal wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Die umfangreichen Ermittlungen gegen den Mann dauern an. Zur Herkunft des Fahrzeugs, das von einem Abschleppdienst geborgen wurde, konnten die Ermittler bislang noch keine genauen Erkenntnisse erlangen.

R?ckfragen bitte an:

Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland Pressestelle Stephan Klatte Telefon: 0441 790 4004 E-Mail: pressestelle@pi-ol.polizei.niedersachsen.de http://www.pd-ol.polizei-nds.de/dienststellen/polizeiinspektion_olden burg_stadt_ammerland

https://twitter.com/polizei_ol

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/68440/4830464 Polizeiinspektion Oldenburg-Stadt / Ammerland

@ presseportal.de