Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Betrunkener Autofahrer rammte Schutzplanken und flüchtete

30.06.2020 - 15:21:26

Polizeiinspektion Ludwigslust / Betrunkener Autofahrer rammte ...

Stolpe / Wöbbelin - Nach einem Zusammenstoß mit zwei Schutzplanken ist am späten Montagabend gegen 22:30 Uhr ein Autofahrer auf der Autobahn 24 vom Unfallort geflüchtet. Nach Zeugenaussagen und dem Spurenaufkommen zufolge befuhr der 32-jährige Fahrer die A 24 in Fahrtrichtung Berlin und kam zunächst mit seinem Renault nach rechts von der Straße ab, fuhr gegen die Außenschutzplanke und anschließend nach links gegen die Mittelschutzplanke. Auf Höhe des Autobahnkreuzes Schwerin ließ er das nicht mehr fahrtüchtige Fahrzeug auf der Überholfahrspur stehen und flüchtete fußläufig vom Unfallort. Der Fahrer konnte wenig später schwer verletzt von der Polizei gestellt werden. Ein Atemalkoholwert beim mutmaßlichen Unfallverursacher ergab einen Wert von 1,51 Promille. Der Bosnier wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Es wurde eine Blutprobenentnahme veranlasst und der Führerschein beschlagnahmt. Gegen den Mann wird nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Trunkenheit im Straßenverkehr und unerlaubten Entfernens vom Unfallort ermittelt. Sein Fahrzeug wurde bei dem Unfall, den ein Zeuge der Polizei meldete, beschädigt und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein geschätzter Gesamtschaden von ca. 6000EUR. Die Feuerwehr kam ebenfalls zum Einsatz, da Betriebsstoffe aus dem Unfallfahrzeug liefen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust Pressestelle Julia Staude Telefon: 03874/411 305 E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de http://www.polizei.mvnet.de Twitter: @PolizeiLWL Instagram: @polizei.mv.lup Facebook: Polizei Westmecklenburg

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/108763/4638758 Polizeiinspektion Ludwigslust

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

In den Wald geflüchtet - Polizei sucht mit Großaufgebot nach bewaffnetem Mann Vier geraubte, geladene Dienstwaffen, der Täter im dichten Wald verschwunden: Die Polizei in Baden-Württemberg ist im Großeinsatz, im Schwarzwaldstädtchen Oppenau herrscht Ausnahmezustand. (Politik, 13.07.2020 - 19:58) weiterlesen...

Abfrage bei Standesämtern - CDU-Innenexperte Schuster verteidigt Stuttgarter Polizei. Eine Selbstverständlichkeit, sagt der Innenminister. Doch die Kritik ist heftig. Ermittler fragen zu einigen Verdächtigen der Stuttgarter Krawallnacht bei Standesämtern die Nationalität der Eltern ab. (Politik, 13.07.2020 - 15:44) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht im Juni - Stuttgarter Polizei verteidigt Abfrage bei Standesämtern. Den Vorwurf, man wolle «Stammbaumforschung» betreiben, wies das Polizeipräsidium zurück. Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 17:28) weiterlesen...

Nach der Krawallnacht - Stuttgarter Polizei will Familienhintergrund beleuchten Stuttgart - Bei ihren Ermittlungen zur Stuttgarter Krawallnacht will die Polizei auch das Umfeld der Verdächtigen und deren familiären Hintergrund beleuchten. (Politik, 12.07.2020 - 16:34) weiterlesen...

Hinweise verdichten sich - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 14:42) weiterlesen...

Drohungen gegen Politikerin - Verdacht eines rechten Netzwerks in hessischer Polizei. Die Spur führt zu einem Polizeicomputer. Die Hinweise auf ein rechtes Netzwerk in Hessen verdichten sich. Vor den Drohmails gegen die Linken-Politikerin Janine Wissler wurden ihre persönliche Daten abgefragt. (Politik, 10.07.2020 - 12:56) weiterlesen...