Polizei, Kriminalität

Betrug - falscher Polizeibeamte

14.11.2017 - 12:51:29

Polizei Eschwege / Betrug - falscher Polizeibeamte

Eschwege - Gestern Mittag ereigneten sich in Eschwege zwei betrügerische Anrufe unter der Rubrik "falscher Polizeibeamter".

Angerufen wurden ein 83-jähriger und eine 89-jährige aus Eschwege. Bei dem 83-jährigen gab sich der Anrufer als "Klaus Fischer" von der Kriminalpolizei Frankfurt aus. Der Anrufer erklärte, dass man eine rumänische Bande festgenommen habe und den Namen des Angerufenen habe man auf einer Liste dieser Bande festgellt. Auch sei das Geld auf der Bank nicht mehr sicher, so dass er seinen Kontostand prüfen solle. Für Rückfragen gab er die Telefonnummer 925-1 an.

Auch der Anruf bei der 89-jährigen erfolgte nach dem gleichen Prinzip. Der angebliche Kommissar "Klaus Fischer" erklärte, dass in der Nähe der Wohnung zwei Einbrecher festgenommen wurden und fragte dann gleich nach den Wertsachen. Im Display erschien die Nummer "925-1". Die Angerufene blieb jedoch misstrauisch und informierte ihren Sohn, der wiederum die Polizei einschaltete.

In beiden Fällen kam es nicht zu Übergabe von Wertsachen/ Bargeld.

Die Polizei möchte nach diesen neuerlichen Anrufen nochmals darauf hinweisen, dass

- niemals die 110 oder eine andere Telefonnummer (925-1) im Display erscheint, wenn die "richtige Polizei" anruft. - die 110 als Notrufnummer für die Bürgerinnen/ Bürger vorgesehen ist, um die Polizei zu erreichen - die Polizei auch keine Wertsachen zur "sicheren Aufbewahrung" in Empfang nimmt - man keine Auskünfte an Unbekannte über persönliche oder finanzielle Verhältnisse gibt - im Zweifel eine Person des Vertrauens hinzuzieht

Pressestelle PD Werra-Meißner, KHK Künstler

OTS: Polizei Eschwege newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/44151 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_44151.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Nordhessen Polizeidirektion Werra-Meißner Niederhoner Str. 44 37268 Eschwege Pressestelle

Telefon: 05651/925-123 E-Mail: poea.werra.meissner@polizei-nordhessen.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!