Polizei, Kriminalität

Betrug durch Mobilfunkverträge

06.02.2018 - 13:21:57

Polizeipräsidium Mainz / Betrug durch Mobilfunkverträge

Mainz - Montag, 05.02.2018, 18:53 Uhr:

Ein 57-jähriger Mainzer staunte nicht schlecht, als er über seine drei angeblichen Mobilfunkverträge informiert wurde. In zwei Fällen wurden sogar Mobiltelefone mitgeliefert. Die Verträge waren bei zwei verschiedenen Mobilfunkunternehmen abgeschlossen worden, einer davon in einem Einkaufszentrum von Kaiserslautern. Nach eigenen Angaben war der 57-Jährige dort noch nie gewesen. Er erstattete Anzeige.

Hinweis: http://www.polizei-beratung.de/medienangebot/detail/228-sicher-leben/

OTS: Polizeipräsidium Mainz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117708 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117708.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Mainz Pressestelle

Telefon: 06131-65-3080 E-Mail: ppmainz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.mainz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!