Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

Betrug durch falsche Polizeibeamte (FOTO)

16.04.2021 - 14:07:46

Kreispolizeibeh?rde Euskirchen / Betrug durch falsche ...

Euskirchen - Eine 56-J?hrige aus der Gemeinde Blankenheim wurde um mehrere zehntausend Euro betrogen. Sie fiel auf Betr?ger rein.

Demnach hatte die Frau mittags zu Hause einen Anruf von einem angeblichen Polizeibeamten erhalten. Aktuell w?re ein Raub?berfall in ihrer N?he geschehen, wobei mehrere T?ter festgenommen werden konnten. Man vermutet einen Bankangestellten als Mitt?ter und ben?tige deshalb das Bargeld der Frau, um dieses abzufotografieren und eine Razzia vorzubereiten.

Im Handy-Display wurde die Telefonnummer +0049 110 angezeigt.

Als ?bergabeort wurde vom falschen Polizisten der Parkplatz eines Verbrauchermarktes in Euskirchen angegeben. Als Legitimierung wurde sogar ein Codewort vereinbart.

Zwei Betr?ger erschienen an einem Parkplatz und nannten das Codewort.

Die Frau verlor ihr Erspartes.

W?hrend der gesamten Tatzeit wurde das Telefongespr?ch zwischen der Frau und dem angeblichen Kriminalbeamten aufrecht gehalten.

Personenbeschreibung:

o ca. 190cm gro? o 45 bis 50 Jahre alt o kr?ftige Statur o schwarze, lockige Haare zum Zopf gebunden o schwarze Hose o vermutlich dunkle Strickjacke o eventuell aus dem s?dl?ndischen Raum stammend

Tipps der Polizei:

Lassen Sie grunds?tzlich keine Unbekannten in Ihre Wohnung.

Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen, zum Beispiel Polizisten, den Dienstausweis.

Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Beh?rde an, von der die angebliche Amtsperson kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Beh?rde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. Wichtig: Lassen Sie den Besucher w?hrenddessen vor der abgesperrten T?r warten.

Die Polizei wird Sie niemals um Geldbetr?ge bitten.

Geben Sie am Telefon keine Details zu Ihren finanziellen Verh?ltnissen preis.

Lassen Sie sich am Telefon nicht unter Druck setzen. Legen Sie einfach auf.

?bergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

R?ckfragen bitte an:

R?ckfragen von Medienvertretern bitte an:

Kreispolizeibeh?rde Euskirchen Pressestelle Telefon: 02251/799-203 od. 799-0 Fax: 02251/799-90209 E-Mail: pressestelle.euskirchen@polizei.nrw.de

Internet: https://euskirchen.polizei.nrw/ Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.eu/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_eu

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/65841/4890846 Kreispolizeibeh?rde Euskirchen

@ presseportal.de