Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalit?t

Betrug am Telefon (13 / 1203) Tatzeit im Dezember 2020

06.02.2021 - 09:47:17

Polizeidirektion Ludwigshafen / Betrug am Telefon ...

Speyer - Im Dezember letzten Jahres wurde ein 83-j?hriger Mann aus Speyer Opfer eines betr?gerischen Anrufs. Die bislang noch unbekannten T?ter versprachen dem Mann eine Verdopplung seines Verm?gens, sofern er einen "kleinen" Betrag investiere. Hierdurch erleichterten die Betr?ger den Mann um mehrere hundert Euro. Der Mann wurde jetzt stutzig, da zwar Geld von seinem Konto abgebucht wurde, die versprochene Verdopplung seines Guthabens jedoch nicht stattfand. Er erstattete deshalb eine Anzeige. In diesem Zusammenhang r?t die Polizei:

- Machen Sie keinerlei Zusagen am Telefon. - Geben Sie niemals pers?nliche Informationen weiter: keine Telefonnummern und Adressen, Kontodaten, Bankleitzahlen, Kreditkartennummern oder ?hnliches. - Fragen Sie den Anrufer nach Namen, Adresse und Telefonnummer der Verantwortlichen, um welche Art von Vertrag es sich handelt und was genau Sie hierf?r tun m?ssen. Notieren sie sich die Antworten. - Weisen Sie unberechtigte Geldforderungen zur?ck. - Sichern Sie sich ab, indem Sie einen angeblichen Vertragsabschluss widerrufen und wegen arglistiger T?uschung anfechten. Verbraucherzentralen bieten dazu Musterschreiben an. Diese gibt es in den Beratungsstellen der Verbraucherzentralen sowie im Internet (www.verbraucherzentrale.de). - Kontrollieren Sie mindestens einmal im Monat Ihre Kontoausz?ge und Ihre Telefonrechnung. - Lassen Sie unberechtigte Abbuchungen von Ihrer Bank oder Sparkasse r?ckg?ngig machen. Abbuchungen k?nnen Sie innerhalb einer bestimmten Frist problemlos widersprechen. Wenden Sie sich zudem unverz?glich an Ihren Bankberater.

R?ckfragen bitte an:

Polizeidirektion Ludwigshafen Pressestelle Polizeiinspektion Speyer Telefon: 06232-137-262 (oder -0) E-Mail: pispeyer@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pd.ludwigshafen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Ver?ffentlichung frei.

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/117688/4831671 Polizeidirektion Ludwigshafen

@ presseportal.de