Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Kriminalität

Betrüger wenden wieder Enkeltrick an

23.06.2020 - 17:01:46

Polizeipräsidium Freiburg / Betrüger wenden wieder Enkeltrick an

Freiburg, Hochschwarzwald - Zu einem versuchten Enkeltrickbetrug kam es am Montag, den 22.06.2020. Ein unbekannter männlicher Täter gab sich bei einem Anruf als vermeintliche Verwandtschaft aus. Zu Beginn des Telefonats verwickelte er die Geschädigte in ein Gespräch und gab sich als Neffen aus. Er versuchte, an Geld von der Geschädigten für die Begleichung einer Rechnung zu gelangen. Nachdem die Geschädigte misstrauisch wurde, beendete sie das Telefonat. Nach Rückfrage innerhalb der Verwandtschaft stellte sich heraus, dass es sich nicht um den tatsächlichen Neffen handelte.

Ein finanzieller Schaden entstand hier glücklicherweise nicht.

Zu einem weiteren Betrug in Form des sogenannten Enkeltricks kam es am selben Tag in Titisee-Neustadt. Auch hier versuchte ein unbekannter männlicher Täter als vermeintlicher Enkel an Bargeld in Höhe von rund 17.000 Euro zu gelangen. Nachdem die Angerufene jedoch die Höhe der Summe verneinte, beendete der Unbekannte das Telefonat und legte auf.

Auch hier kam es glücklicherweise zu keinem finanziellen Schaden.

Ein weiterer Versuch des Enkeltrickbetrugs ereignete sich ebenfalls am selbigen Tag in Löffingen. Auch hier wurde durch Angabe als Verwandtschaft versucht, an Bargeld in Höhe von 7.000 EUR zu gelangen. Nachdem die Angerufene dem Anrufer jedoch mitteilte, dass sie nicht im Besitz eines so hohen Geldbetrages sei, legte der Anrufer auf.

Wenige Stunden zuvor versuchte vermutlich der gleiche Täter bei einem Telefonat in Löffingen unter Angabe als Enkel, an Bargeld in Höhe von 12.000 Euro zu gelangen. Auch hier kam es glücklicherweise zu keinem finanziellen Schaden.

In allen vier Fällen berichteten die Geschädigten, dass der Anrufer sich mit unbekannter Telefonnummer meldete und ohne nennenswerten Dialekt bzw. Akzent sprach.

Die Polizei rät, bei Anrufen mit zweifelhaftem Inhalt sich zunächst mit dem Polizeirevier Titisee-Neustadt, Tel. 07651/9336-0 oder einer anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Medienrückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Freiburg freiburg.pressestelle@polizei.bwl.de H. P. 07651 9336122 Twitter: https://twitter.com/PolizeiFR Facebook: https://facebook.com/PolizeiFreiburg Homepage: http://www.polizei-bw.de/

- Außerhalb der Bürozeiten - E-Mail: freiburg.pp@polizei.bwl.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110970/4632327 Polizeipräsidium Freiburg

@ presseportal.de