Polizei, Kriminalität

BErst Geldbeutel verloren, dann von Bundespolizei verhaftet

10.04.2017 - 13:36:50

Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern / BErst Geldbeutel ...

Mainz - Am Sonntagmittag informierte ein 33-Jähriger telefonisch das Bundespolizeirevier Mainz darüber, dass er seinen Geldbeutel im Zug liegen gelassen hätte. Durch eine Streife wurde daraufhin der vermisste Geldbeutel aufgefunden. Bei der Überprüfung des darin befindlichen Ausweises stellte sich heraus, dass die Person wegen Betruges mit Haftbefehl gesucht wurde. Die Beamten verfolgten den Anruf über die übertragene Telefonnummer zur Arbeitsstelle des Gesuchten zurück. Dort wurde der 33-Jährige aufgesucht und verhaftet. Bei der Durchsuchung wurde eine geringe Menge an Betäubungsmitteln und ein Springmesser aufgefunden. Der Verhaftete konnte einem längeren Gefängnisaufenthalt gegen eine Zahlung von knapp 900 Euro entgehen. Ihm droht jetzt allerdings neuer Ärger wegen den Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und das Waffengesetz.

OTS: Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/70139 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_70139.rss2

Rückfragen bitte an:

Anja Kempf ___________________________________________ Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern | Öffentlichkeitsarbeit/Controlling | Bahnhofstr. 22 | 67655 Kaiserslautern

Telefon: 0631 34073-1006 | Fax 0631 34073 1199 E-Mail: bpoli.kaiserslautern@polizei.bund.de Internet: www.bundespolizei.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!