Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Obs, Polizei

?berholen im Stra?enverkehr -wie verhalte ich mich richtig?

30.04.2021 - 17:02:33

Polizei G?tersloh / ?berholen im Stra?enverkehr -wie verhalte ...

G?tersloh - Kreis G?tersloh (FK) - ?berholen darf nur, wer ?berblicken kann, dass w?hrend des gesamten ?berholvorgangs jede Behinderung des Gegenverkehrs ausgeschlossen werden kann. Ebenso muss eine Gef?hrdung des nachfolgenden Verkehrs ausgeschlossen werden k?nnen. Laut Stra?enverkehrsordnung haben sich alle Verkehrsteilnehmenden an diese Regeln zu halten. Das hei?t, ob man mit dem Rad, einem E-Bike oder als Autofahrer*in anderen Verkehrsteilnehmenden (auch Fu?g?nger*innen) ?berholen m?chte, sollte sichergestellt sein, dass keiner gef?hrdet oder behindert wird.

Konkreter wird das Gesetz, wenn es um das ?berholen von zu Fu? Gehenden, Rad Fahrenden und F?hrenden von Elektrokleinstfahrzeugen durch Kraftfahrzeugf?hrende (Autos, Lkw etc.) geht. Hier ist ein Abstand von 1,5m innerorts und sogar 2m au?erhalb geschlossener Ortschaften einzuhalten. ?berholt man einen Fahrradfahrenden, welcher ein Kind transportiert, ist generell ein Abstand von 2m einzuhalten. Um sicher zu gehen, sollte man bei Kindern eher einen gr??eren Abstand einhalten, da gerade bei ihnen noch mit gr??erer Unsicherheit beim Radfahren gerechnet werden muss. Absehen m?ssen Autofahrende von ihrem ?berholvorgang, wenn sie nicht mit ausreichendem Seitenabstand zu beispielsweise Fahrradfahrenden ?berholen k?nnen.

?berholen sich Radfahrende, bzw. E-Bike-Fahrende gegenseitig, ist sicherzustellen, dass ein ?berholen ohne jegliche Behinderung stattfinden kann. Ist dies nicht m?glich, muss geduldig auf eine M?glichkeit gewartet werden.

Die Kreispolizeibeh?rde G?tersloh beabsichtigt auch im Jahr 2021 mit der "Aktion Radschlag" den Zahlen der Verkehrsunf?lle mit Radfahrenden, die hierdurch zum Teil schwerste Verletzungen erleiden, entgegenzuwirken. Die Zahl der verungl?ckten Radfahrenden im Kreis G?tersloh ist unver?ndert zu hoch. Der Anteil verunfallter Radfahrender an der Gesamtzahl der Verkehrsunf?lle im Jahr 2020 lag bei ca. 40% (2019: ca. 36%). Durch die pandemische Ausbreitung im vergangenen Jahr und den damit einhergehenden Einschr?nkungen bewegten sich merklich weniger Menschen im Stra?enverkehr. Hierdurch sank zwar grunds?tzlich auch die Zahl der Verkehrsunf?lle mit Radfahrenden, es gab im Jahr 2020 aufgrund der Einschr?nkungen aber auch prozentual weniger Fahrzeugverkehr. (2019: VU mit Radfahrenden 806 mit 622 verletzten Personen; 2020: VU 753 mit 561 verletzten Personen).

R?ckfragen bitte an:

Polizei G?tersloh Pressestelle Polizei G?tersloh Telefon: 05241 869 0 E-Mail: pressestelle.guetersloh@polizei.nrw.de Internet: https://guetersloh.polizei.nrw/ Twitter: https://twitter.com/polizei_nrw_gt Facebook: https://www.facebook.com/polizei.nrw.gt/

Weiteres Material: http://presseportal.de/blaulicht/pm/23127/4903834 Polizei G?tersloh

@ presseportal.de