Polizei, Kriminalität

Bergisch Gladbach - zwei Fahrradunfälle in Heidkamp

06.12.2018 - 14:52:03

Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis / Bergisch Gladbach - zwei ...

Bergisch Gladbach - Gleich zwei Fahrradunfälle ereigneten sich am Mittwoch (05.12.) im Verlauf der Bensberger Straße.

Am Vormittag traf es einen 60-jährigen Bergisch Gladbacher an der Einmündung Scheidtbachstraße. Er fuhr um 11.03 Uhr auf dem rechtsseitigen Geh/Radweg in Richtung Lückerath. Im Einmündungsbereich lenkte er aus nicht geklärten Gründen plötzlich nach rechts und fuhr gegen das Heck eines haltenden Citroen. Bei dem Sturz erlitt der Radfahrer eine leichte Kopfverletzung und wollte selbstständig zum Arzt gehen. An dem Auto entstand ein geschätzter Schaden von 1.000 Euro.

Am späten Nachmittag war die Unfallstelle wenige Meter weiter an der Einmündung Hüttenstraße. Hier wollte ein 33-jähriger Mercedes-Fahrer aus Siegburg um 17.23 Uhr von der Hüttenstraße nach rechts in Richtung Lückerath abbiegen. Er hielt an der Haltelinie an und schaute sich in beide Richtungen um. Beim Anfahren kam es zum Unfall mit einem von rechts kommenden "Geisterradler". Der 45-jährige Radfahrer aus Bergisch Gladbach hatte den linken Geh/Radweg entgegen der Beschilderung in Richtung Innenstadt befahren. Der Rettungsdienst brachte den Leichtverletzten zur ambulanten Versorgung in ein örtliches Krankenhaus. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von gut 2.000 Euro. (rb)

OTS: Polizei Rheinisch-Bergischer Kreis newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/62459 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_62459.rss2

Rückfragen bitte an:

Kreispolizeibehörde Rheinisch-Bergischer Kreis Pressestelle Telefon: 02202 205 120 E-Mail: pressestelle.rheinisch-bergischer-kreis@polizei.nrw.de

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Landeskriminalamt ermittelt - Rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei enttarnt. Wie weit die Vorwürfe gehen, ist unklar. Die Behörden geben sich schweigsam, aber die Empörung ist laut. Polizisten in Frankfurt sollen rechtem Gedankengut nahe stehen. (Politik, 17.12.2018 - 18:00) weiterlesen...

Rechtes Netzwerk in Frankfurter Polizei - LKA ermittelt. Das Landeskriminalamt hat sich eingeschaltet, die Politik ist alarmiert, auch Kollegen der beschuldigten Beamten sind besorgt. Das Ausmaß der Vorwürfe ist nicht klar. Schon vor einer Woche war bekannt geworden, dass fünf Beamte aus dem Frankfurter 1. Revier suspendiert wurden. Sie sollen sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben. Frankfurt/Main - Die Ermittlungen gegen ein rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei ziehen weitere Kreise. (Politik, 17.12.2018 - 15:58) weiterlesen...

Landeskriminalamt ermittelt - Rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei entdeckt. Wie weit die Vorwürfe gehen, ist unklar. Die Behörden geben sich schweigsam, aber die Empörung ist laut. Polizisten in Frankfurt sollen rechtem Gedankengut nahe stehen. (Politik, 17.12.2018 - 15:28) weiterlesen...

Vorwürfe gegen Polizisten: Gewerkschaft «erschüttert». Der GdP-Bundesvorsitzende Oliver Malchow sprach von «skandalösen Taten» und forderte «das kompromisslose Entfernen aus dem Polizeidienst», falls sich die Vorwürfe bestätigen. Die Frankfurter Staatsanwaltschaft und das Landeskriminalamt Hessen ermitteln gegen fünf Beamte, die sich über einen Messenger-Dienst beleidigende und fremdenfeindliche Bilder, Videos und Texte zugeschickt haben sollen. Berlin - Die Gewerkschaft der Polizei ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. (Politik, 17.12.2018 - 13:50) weiterlesen...

Ermittlungen in Frankfurt - Vorwürfe gegen Polizisten: GdP «erschüttert und erbost» Berlin/Frankfurt/Main - Die Gewerkschaft der Polizei (GdP) ist erschüttert und erbost über ein mutmaßliches rechtsextremes Netzwerk in der Frankfurter Polizei. (Politik, 17.12.2018 - 13:24) weiterlesen...

Mordkommission ermittelt - 74-Jähriger in Bochum von der Polizei erschossen. Darauf feuert ein Polizist mehrere Schüsse ab. Ein 74-Jähriger Mann greift bei einer Polizeikontrolle nach einem Gegenstand. (Politik, 17.12.2018 - 09:30) weiterlesen...