Ihr Broker

  • DAX 0,70
  • EUR/USD 0,50
  • GOLD 0,30

Nur Spreads

Keine Kommission

Jetzt registrieren

CFDs sind komplexe Instrumente und umfassen aufgrund der Hebelfinanzierung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren.

Polizei, Bundespolizeiinspektion Pasewalk

BErfolgreiches Wochenende für die Bundespolizei

29.06.2020 - 16:26:21

Bundespolizeiinspektion Pasewalk / BErfolgreiches Wochenende für ...

Pasewalk - In der Zeit vom 26.06.2020 bis zum Morgen des 29.06.2020 führten Bundespolizisten auf der BAB 11 und B 104 Kontrollen durch. Dabei stellten sie 16 unerlaubte Einreisen fest. Ein russischer, fünf georgische und elf ukrainische Staatsbürger reisten ohne im Besitz von gültigen Aufenthaltstiteln zu sein, in das Bundesgebiet ein. Sie wurden durch die Beamten wegen des Verdachtes der unerlaubten Einreise angezeigt. Darüber hinaus wurden bei den Kontrollmaßnahmen zwei polnische Fahrzeugführer festgestellt, die keinen Auslandsversicherungsschutz für ihre Fahrzeuge vorweisen konnten. Beiden Kraftfahrern wurde die Weiterfahrt durch die Beamten untersagt und sie müssen sich strafrechtlich verantworten. Das Fahren ohne gültige Fahrerlaubnis hat für einen 24-jährigen und einen 48-jährigen polnischen Staatsbürger strafrechtliche Konsequenzen.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt Michael Hiebert Telefon: 04192/502-1016 o. Mobil 0172 4155241 Fax: 04192/502-9020 E-Mail: Michael.Hiebert@polizei.bund.de www.bundespolizei.de Twitter: @bpol_kueste

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt nimmt als Bundesbehörde ihre Aufgaben in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern sowie in Nord- und Ostsee und anlassbezogen darüber hinaus wahr.

Dazu sind ihr als operative Dienststellen die Bundespolizeiinspektionen in Flensburg, Kiel, Rostock, Stralsund und Pasewalk sowie die Bundespolizeiinspektion Kriminalitätsbekämpfung Rostock und eine Mobile Kontroll- und Überwachungseinheit unterstellt. Mit den Bundespolizeiinspektionen See in Neustadt in Holstein, Warnemünde und Cuxhaven verfügt sie als einzige Bundespolizeidirektion über eine maritime Einsatzkomponente "Bundespolizei See", um die Seegrenze in der Nord- und Ostsee (Schengen-Außengrenze) zu überwachen.

Die Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt beschäftigt insgesamt ca. 2600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, darunter Polizeibeamte, Verwaltungsbeamte und Tarifbeschäftigte. Auf Grundlage des Bundespolizeigesetzes und anderer Gesetze nimmt sie umfangreiche und vielfältige Aufgaben wahr.

Dazu gehören insbesondere: - der grenzpolizeiliche Schutz des Bundesgebietes, - die bahnpolizeilichen Aufgaben - die grenzpolizeilichen, schifffahrtspolizeilichen und umweltpolizeilichen Aufgaben in Nord- und Ostsee.

Weitere Informationen zur Bundespolizei und zur Bundespolizeidirektion Bad Bramstedt erhalten Sie unter www.bundespolizei.de.

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70259/4637580 Bundespolizeiinspektion Pasewalk

@ presseportal.de