Kriminalität, Polizei

Bensheim / Darmstadt: Getötet? Polizei auf neuer Spurensuche im Vermisstenfall Dionisio Lazaro Ortiz

10.01.2022 - 10:29:08

Bensheim/ Darmstadt: Getötet? Polizei auf neuer Spurensuche im Vermisstenfall Dionisio Lazaro Ortiz. Südhessen/ Bensheim/ Darmstadt - Gemeinsame Pressemeldung der Staatsanwaltschaft Darmstadt und des Polizeipräsidiums Südhessen

Seit über fünf Jahren wird der mittlerweile 63 Jahre alte Dionisio Lazaro Ortiz, der zuletzt in Bensheim wohnte, vermisst. Die Polizei geht nunmehr von einem Verbrechen aus.

Herr Lazaro Ortiz war ein Familienmensch und sehr zuverlässig. Niemand aus seinem nahen Umfeld hält es für möglich, dass er sich einfach so, ohne ein Wort des Abschieds und vor allem aus freiwilligen Stücken abgesetzt hat. Mit seinen drei Kindern und seinen Eltern in Spanien war er sehr eng verbunden. Zu ihnen hatte er einen regelmäßigen Kontakt. Die Frage, wie und vor allem warum Dionisio Lazaro Ortiz von jetzt auf gleich verschwunden ist, beschäftigt vor allem die Familie bis heute. Private Anstrengungen herauszufinden, wo sich der Familienvater, Freund und Sohn aufhält oder was ihm zugestoßen sein könnte, führten bisher ins Leere.

Die Polizei hat seit dem Bekanntwerden des Verschwindens von Herrn Lazaro Ortiz am 21. Juni 2016 über 50 Befragungen und Vernehmungen durchgeführt. Wochen nach seinem Verschwinden, wurde am 6. Juli 2016 der schwarze Mercedes Kombi des Vermissten in der Brandenburger Straße, im Ortsteil Eberstadt aufgefunden.

Das angrenzende 300.000 Quadratmeter große Waldgebiet wurde mit einer Vielzahl von Polizeikräften und Spürhunden abgesucht. Auch wurde öffentlich mit Bildern nach Herrn Lazaro Ortiz gesucht (wir hatten berichtet). Gefunden wurde der Gesuchte jedoch bis heute nicht. Die Polizei schließt einen Suizid aus und ermittelt jetzt wegen eines Tötungsdelikts.

Die Frage, warum der schwarze Mercedes Kombi in Eberstadt abgestellt wurde, beschäftigt noch immer die Ermittler des Kommissariats 10 in Heppenheim. Hatte er sich im Eberstädter Waldgebiet mit jemanden getroffen? Ging es um Geldgeschäfte, die aus dem Ruder liefen? Herr Lazaro Ortiz war Geschäftsmann. Häufig trug er viel Bargeld bei sich. Als die Polizei seinen Mercedes auffand, wurden noch mehrere Tausend Euro aufgefunden.

Die letzten Stunden seines spurlosen Verschwindens konnte die Polizei rekonstruieren. Demzufolge schaute Herr Lazaro Ortiz am frühen Abend des 21. Juni 2016 die Fußball-Europameisterschaft mit Freunden in einer Gaststätte in Darmstadt-Arheilgen an. An dem Abend wurden zwei Fußballspiele live im Fernsehen übertragen. Das Spiel Nordirland gegen Deutschland, sah sich Herr Lazaro Ortiz noch um 18 Uhr an. Während er sein Top-Spiel, Spanien gegen Kroatien, Anpfiff um 21 Uhr, nicht mehr zusammen mit seinen Freunden anschaute.

Die Ermittler in Heppenheim wissen, dass Herr Lazaro Ortiz gegen 20 Uhr einen Anruf erhielt und das Lokal verließ. Mit wem Herr Lazaro Ortiz telefonierte, ist bis heute nicht bekannt.

Die Kriminalpolizei bittet daher die Person, die an dem Abend mit Herrn Lazaro Ortiz telefoniert hat, sich dringend zu melden. Die Polizei hofft von ihr weitere Anhaltspunkte zu erhalten.

Darüber hinaus werden noch weitere Zeugen gesucht, die zu den folgenden Fragen Auskünfte geben können: Wer hat den Vermissten am 21. Juni 2016 ab 20 Uhr in den Ortsteilen Arheilgen und Eberstadt gesehen? Wem ist der schwarze Mercedes-Kombi mit dem Kennzeichen HP-BJ 662 aufgefallen?

Weitere Bilder zu dem Fall sind auf der Homepage des Polizeipräsidiums Südhessen unter dem Link: https://k.polizei.hessen.de/450880567 eingestellt

Die Ermittler des Kommissariats 10 in Heppenheim haben ein gesondertes Telefon mit Anrufbeantworter geschaltet. Alle Hinweise, auch anonym, können rund um die Uhr unter der Rufnummer 06252 / 706 - 500 gemeldet werden.

Unsere Bezugsmeldung: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/4969/3373857

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Südhessen
Pressestelle
Klappacher Straße 145
64285 Darmstadt
Christiane Hansmann
Telefon: 06151 / 969 - 13001
Mobil: 0152 / 218 83783

Pressestelle (zentrale Erreichbarkeit)
Telefon: 06151 / 969 - 13500
E-Mail: pressestelle.ppsh@polizei.hessen.de

Original-Content von: Polizeipräsidium Südhessen übermittelt durch news aktuell

http://ots.de/4e14e9

@ presseportal.de

Weitere Meldungen

Uni Heidelberg - 18-jähriger Student tötet Kommilitonin bei Amoklauf. Angeblich wollte er «Leute bestrafen». Es gibt ein Todesopfer und Verletzte. «An Tragik nicht zu überbieten»: In einem Hörsaal der Uni eröffnet ein 18-jähriger Student während der Vorlesung das Feuer. (Politik, 24.01.2022 - 22:54) weiterlesen...

Universität - 18-jähriger Amokläufer erschießt junge Frau in Heidelberg. Eine junge Frau stirbt. Die Polizei verrät erste Details zum Täter. Schockstarre in Heidelberg: In einem Hörsaal schießt ein 18-jähriger Student auf Kommilitonen. (Politik, 24.01.2022 - 20:14) weiterlesen...

Universität - Amokläufer erschießt in Heidelberg eine junge Frau. Es gibt mehrere Opfer. Schockstarre in Heidelberg: In einem Hörsaal der ehrwürdigen Uni eröffnet ein Mann während der Vorlesung das Feuer. (Politik, 24.01.2022 - 18:50) weiterlesen...

Heidelberg - Amokläufer erschießt auf Uni-Campus einen Menschen. Es gibt ein Todesopfer und drei Verletzte. Im Hörsaal der Uni Heidelberg eröffnet ein Mann das Feuer. (Politik, 24.01.2022 - 17:26) weiterlesen...

Heidelberg - Amokläufer erschießt in Heidelberg einen Menschen. Es gibt ein Todesopfer und drei Verletzte. Im Hörsaal der Uni Heidelberg eröffnet ein Mann das Feuer. (Politik, 24.01.2022 - 17:14) weiterlesen...

Heidelberg - Amokläuf auf Uni-Campus: Eine Tote, mehrere Verletzte. Es gibt ein Todesopfer und drei Verletzte. Im Hörsaal der Uni Heidelberg eröffnet ein Mann das Feuer. (Politik, 24.01.2022 - 16:38) weiterlesen...