Polizei, Kriminalität

Bekanntgabe der Polizeilichen Kriminalstatistik 2017

10.04.2018 - 11:22:03

Polizeidirektion Kaiserslautern / Bekanntgabe der ...

Landstuhl - Die höchste Aufklärungsquote seit 1993 hat die Polizeiinspektion Landstuhl für das Jahr 2017 registriert. Im vergangenen Jahr wurden 65,6 Prozent aller Straftaten aufgeklärt, also rund zwei Drittel der Ermittlungsverfahren konnten erfolgreich abgeschlossen werden. Während die Gesamtzahl der Straftaten 2017 im Vergleich zum Vorjahr um rund 7 Prozent angestiegen ist, konnte die Zahl der aufgeklärten Fälle deutlich gesteigert werden: von 58,5 Prozent auf 65,6. Im gesamten Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion Landstuhl wurden im vergangenen Jahr 2.813 Straftaten aufgenommen. Diese verteilen sich über die unterschiedlichen Deliktsgruppen, die das Strafgesetzbuch vorsieht. Den größten Anteil an der Gesamtkriminalität bilden - trotz eines kontinuierlichen Rückgangs in den vergangenen Jahren - mit 29 Prozent die Eigentumsdelikte. Dazu gehören unter anderem Einbrüche und Diebstähle. Rohheitsdelikte wie Raub und Körperverletzungen machen wie auch im Vorjahr 17 Prozent der Gesamtkriminalität aus. Vermögens- und Fälschungsdelikte liegen bei 19 Prozent (im Vorjahr 17 Prozent). Dazu gehören auch die Betrugsdelikte, die im vergangenen Jahr um 81 Fälle angestiegen sind. Die deutlichste Veränderung im Vergleich zum Vorjahr war bei den Wohnungseinbrüchen zu verzeichnen. Die gemeldeten Fälle gingen um mehr als 38 Prozent zurück: von 155 auf 96 Delikte - das sind 59 Fälle weniger als im Vorjahr. Was die regionale Verteilung der Straftaten innerhalb des Zuständigkeitsbereiches der Polizeiinspektion anbelangt, wurden 46 Prozent der Straftaten in der Verbandsgemeinde Landstuhl, 33 Prozent in der Verbandsgemeinde Ramstein-Miesenbach, 19 Prozent in der Verbandsgemeinde Bruchmühlbach-Miesau und zwei Prozent in der Ortsgemeinde Obernheim-Kirchenarnbach registriert. Inspektionsleiter Siegfried Ranzinger zeigt sich zufrieden mit der Kriminalitäts-entwicklung in der Region, insbesondere der positiven Entwicklung bei den Einbruchsdiebstählen. Die hohe Motivation und Einsatzbereitschaft der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter seiner Inspektion zum einen und die Aufmerksamkeit der Bürgerinnen und Bürger im Zuständigkeitsbereich zu anderen haben wesentlich zu dieser Entwicklung beigetragen. Hoher Kontrolldruck, starke Präsenz und gezielte Aufklärungsmaßnahmen sind auch im laufenden Jahr die Schwerpunkte zur Kriminalitätsbekämpfung bei der Polizeiinspektion Landstuhl.

Die komplette Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) für den Bereich der PI Landstuhl finden Sie hier: https://www.polizei.rlp.de/de/die-p olizei/dienststellen/polizeipraesidium-westpfalz/polizeidirektion-kai serslautern/polizeiinspektion-landstuhl/ Hier der Shortlink: https://s.rlp.de/GVPFX

OTS: Polizeidirektion Kaiserslautern newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117679 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117679.rss2

Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Landstuhl Telefon: 06371-9229200 E-Mail: pilandstuhl.leitung@polizei.rlp.de

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

- Querverweis: Ergänzende Informationen sind abrufbar unter http://www.presseportal.de/blaulicht/dokumente -

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!