Polizei, Kriminalität

Bei Löschversuch Hände verbrannt

19.11.2017 - 09:21:40

Polizeipräsidium Westpfalz / Bei Löschversuch Hände verbrannt

Kaiserslautern-Siegelbach - Bei dem Versuch sein brennendes Fahrzeug zu löschen hat sich am Samstagabend ein Autofahrer leichte Verletzungen zugezogen. Der 39-Jährige befuhr die Opelstraße in Richtung Rodenbach, als er Rauch aus dem Motorbereich feststellt. Als er daraufhin am Fahrbahnrand anhielt schlugen bereits Flammen aus dem Motorraum. Beim Versuch, diese mit einem Kissen zu ersticken, erlitt der Mann Verbrennungen an den Händen. Anwohner konnten den Brand dann bis zum Eintreffen der Feuerwehr eindämmen, die Wehrmänner löschten die Flammen dann komplett. Der Verletzte kam zur Behandlung ins Westpfalzklinikum, konnte nach kurzer Behandlung aber wieder entlassen werden. Ursächlich für den Brand dürfte ein technischer Defekt gewesen sein.

OTS: Polizeipräsidium Westpfalz newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117683 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117683.rss2

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westpfalz

Telefon: 0631-369-1080 E-Mail: ppwestpfalz.presse@polizei.rlp.de www.polizei.rlp.de/pp.westpfalz

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!